Freitag, 5. Juni 2015

edding L.A.Q.U.E.

"Power statt Püppchen!" lautet der Slogan der neuen Edding Nagellacke, die es nun seit einigen Wochen exklusiv bei Drogerie Müller zu kaufen gibt. Zugegeben, die Marke Edding würde man eigentlich nicht mit Nagellack
in Verbindung bringen. Was aber erstmal ungewöhnlich klingt, macht im Marketing Konzept natürlich trotzdem Sinn. Hier verspricht Edding eine innovative Permanent-Resist-Technologie, die den Nagellack extrem haltbar machen soll.
Und der Wiedererkennungswert ist groß, denn das Design der Edding Laque Fläschchen erinnert stark an die Kappen der gleichnamigen Filzmarker aus dem Schreibwarensortiment. Sie beinhalten alle jeweils 8ml, liegen in der gleichen Preislage wie Sally Hansen und Essie und es gibt sie in 58 (!!) verschiedenen Farben. Ihr könnt euch also vorstellen, wie oft ich um den riesigen Aufsteller herumgeschlichen bin, bis ich mich für diese fünf Nuancen entscheiden konnte.
Auf dem obigen Bild seht ihr die Farben aufgereiht (v.l.n.r.): Lordy Light Grey, Pleasant Peach, Versatille Violet, Recent Rose und Awesome Apricot.

Und hier gehts auch direkt weiter mit den fünf passenden Swatches...
Lordy Light Grey ist ein satter grauer Ton mit ganz leichtem Fliedereinstich.

Pleasant Peach ist, wie der Name schon sagt ein Peach mit nudigem Einschlag.

Versatille Violet ist ein dunkler Aubergineton.

Recent Rose ist ein typisches zartes Babyrosa.

Awesome Apricot ist eine hübsche orangestichige korallige Nuance.

Ich muss gestehen, dass ich ein wenig hin und hergerissen bin wie ich die Edding Lacke finden soll. Der Auftrag der Farben ist nämlich leider nicht ganz so easy. Der Pinsel ist relativ breit und abgerundet (wie bei Sally Hansen), was erstmal positiv ist. Jedoch fächert er beim Lackieren eckig auseinander, was es schwierig macht eine schöne Farbrundung im Nagelbett zu malen. Die Konsistenz ist ein wenig dicker (so wie bei Fiji von Essie) und man läuft schnell Gefahr, das der Auftrag streifig wird. Auf allen Bildern habe ich zwei Schichten plus Topcoat lackiert. Der Topcoat hat dann glücklicherweise einige Unebenheiten und Streifen kaschiert, aber richtig perfekt finde ich das Ergebnis nicht. Von der Haltbarkeit her empfinde ich die Lacke als völlig normal. 4-5 Tage trotz Arbeit und Haushalt hält er locker, so wie jeder andere Lack auch bei mir, durch. Die Farbauswahl des Sortiments finde ich richtig toll, denn man findet hier einige Farben die man in anderen Sortimenten doch sehr vermisst. Insgesamt würde ich sagen, dass die Lacke schon eine Empfehlung wert sind, aber man muss die "kleinen Edding-Zicken" zu händeln wissen und sollte den Perfektionismus etwas zurückschrauben. 

Habt ihr auch schon Erfahrungen mit den Lacken gemacht? Soweit ich mich erinnere, war ja auch einer in der letzten Müller Look Box? Schreibt mir gerne in die Kommentare wie ihr die Edding Lacke findet.

Eure annewandakatharina