Sonntag, 12. Juli 2015

Meine Gesichtspflegeroutine


So oft wurde ich von euch gefragt, wie denn eigentlich meine tägliche Gesichtspflege aussieht. Ich habe mich zugegeben etwas vor diesem Beitrag gedrückt, denn wie ihr schon erkennen könnt, benutze ich einiges an Produkten,
um meine Gesichtshaut zu pflegen. Natürlich ist diese Pflegeroutine total subjektiv. Ich bin schließlich kein Dermatologe und ich verwende all diese Produkte (einige bereits seit Jahren), weil sie für mich gut funktionieren und nicht, weil ich die Inhaltsstoffe bis ins letzte Detail recherchiert habe. Das sie bei euch genauso gut funktionieren, kann ich natürlich nicht garantieren, denn dies hängt auch immer von eurem Hauttyp und von so vielen inneren und äußeren Faktoren ab, wie zum Beispiel Ernährung, Alter, Einnahme von Medikamenten, Hygiene, Zigaretten, Solariumbesuche usw. Doch dies nur vorweg. 

Damit ihr den ganzen Prozess besser versteht, versuche ich euch ein wenig über mich und meinen Hauttyp zu erzählen. 
Da ich bereits die 30 geknackt habe, benötige ich ein wenig reichhaltigere Pflege. Außerdem habe ich eine ausgewogene Mischhaut. Nämlich von allem ein bisschen: ölige Partien an Stirnansatz und Nasenflügeln, trockene Partien auf Nasenrücken und Stirn und leider neige ich schnell zu Unreinheiten, wenn ich zuviel nasche oder die Hormone mal wieder monatlich verrückt spielen. Da man mit dem Alter auch vernünftiger wird, habe ich dem echten und künstlichen Sonnenbaden abgeschworen und bin seit fast sieben Jahren stolze Nichtraucherin. 

In den folgenden Schritten zeige ich euch also meine Gesichtspflegeroutine, Lippenpflege und ein paar kleine S.O.S. Tricks.

Morgens
Meine tägliche Gesichtspflege beginnt natürlich morgens nach dem Duschen. Wenn meine Haut sauber und gerade noch etwas aufgeweicht und die Poren geöffnet sind, verwende ich den Clinique Anti-Blemish Solutions Reinigungsschaum. Diese Reihe von Clinique ist speziell für unreine Haut gemacht und der Schaum ist Teil eines 3-Phasen-Systems, wie ihr gleich noch sehen werdet. Ich trage den Schaum mit dem Pumpspender auf und arbeite ihn dann mit der Clarisonic Mia 2, einer elektrischen Gesichtsreinigungsbürste, ein (ausführliche Review hier). Da es bei der Clarisonic unterschiedliche Bürstenaufsätze gibt und meine Haut nicht sonderlich empfindlich ist, verwende ich am liebsten den Deep Pore Aufsatz, der speziell zur Reinigung und Verbesserung von großen Poren empfohlen wird. Die Clarisonic verwende ich täglich schon über eineinhalb Jahre (an den Wochenenden auch mal gar nicht). Sie hilft mir zwar nicht nie wieder Unreinheiten zu bekommen, dennoch sind die Unreinheiten, die ich seitdem bekomme, viel seltener, weniger "unterirdisch" und heilen schneller ab. Zu diesem 3-Phasen-System, das ich übrigens schon seit zwei Jahren verwende, gehört ebenfalls die Anti-Blemish Solutions Gesichtsemulsion. Diese trage ich nach dem Reinigen auf und lasse sie nur kurz einziehen, da sie gleichzeitig die Basis für mein Make Up ist.

Vorbereiten / Peelen
Die Produkte, die ich euch hier zeige, verwende ich maximal 1-2 mal die Woche, da eine häufigere Anwendung entweder keinen Sinn macht oder die Haut nur unnötig überstrapaziert. Zum Peelen verwende ich ebenfalls ein Clinique Produkt: die Clinique 7 Day Scrub Cream. Ein Gesichtspeeling mit einer sehr feinen Körnung, die meine Haut wirksam von überflüssigen Hautschüppchen befreit. Ich verwende das Peeling 2-3 mal die Woche unter der Dusche und massiere es mit dem Ebelin Abschminkschwämmchen ein. Die Lush Mask of Magnaminty Gesichts- und Rückenmaske verwende ich nur einmal in der Woche. Diese Maske ist ebenfalls ein Produkt, speziell um Hautunreinheiten zu bekämpfen. Eine ausführlichere Review zur Maske findet ihr hier . Im nächsten Teil wird es eher ekelig und schmerzhaft, denn ich verwende 1-2 mal wöchentlich die Balea Clear-up Strips. Diese Strips klebt man sich wahlweise auf die angefeuchtete Nase, Kinn oder Stirn, wartet, bis sie hart und trocken werden und zieht in einem Ruck überschüssiges Hautfett und Verschmutzungen damit heraus. Ich verwende die Strips eigentlich nur auf der Nase, da meine Poren dort besonders groß sind und öfters verstopft sind. Wer dann, so wie ich, mutig ist, kann dann nochmal mit dem Tweezerman Mitesserentferner (Review hier) nacharbeiten. Aber dies ist recht schmerzhaft und treibt mir so manches Mal die Tränen in die Augen.

Lippenpflege
Natürlich darf bei einer Gesichtspflegeroutine die Lippenpflege nicht ausgelassen werden. Wenn meine Lippen besonders rau und spröde sind, peele ich sie mit dem Lush Popcorn Lip Scrub. Gründlich mit den Fingern peelen, abwaschen oder ablecken (ausführliche Review hier ) und anschließend Pflege auftragen. Abends verwende ich hier den sehr reichhaltigen Nuxe Lip Balm Rêve de Miel. Er duftet wunderbar nach Zitrusfrüchten und spendet sehr viel Feuchtigkeit. Daher eignet er sich eher für die Nacht. Tagsüber und für unterwegs verwende ich neuerdings das Balea Lippen Öl als Roll-on mit leichtem Cocos Duft und bisher bin ich recht zufrieden damit.

Abschminken / Reinigung
Das Abschminken ist bei der Gesichtspflege wirklich ein wahnsinnig wichtiger Punkt. Befreit vom Make Up und dem Schmutz des Tages, kann die Haut erst wieder richtig aufatmen. Um das Gröbste abzunehmen, verwende ich am liebsten die Garnier Hautklar Reinigungstücher. Durch das Wabenmuster lässt sich das Make up gut, aber nicht restlos entfernen. Um den letzten Schmutz aufzugreifen, verwende ich den Garnier Micellar Cleanser, aufgetragen auf Ebelin Wattepads. Der Cleanser ist super verträglich und eignet sich besonders auch für empfindliche Hauttypen. Jahrelang musste ich ihn mir immer aus Holland mitbringen, endlich gibt es ihn nun auch in Deutschland. Habe ich tagsüber Lidschatten oder wasserfeste Mascara getragen, nehme ich die letzten Reste mit dem Garnier Augen Make-Up Entferner 2 in 1 ab. Habe ich aber gerade mit Unreinheiten zu kämpfen, nutze ich statt des Micellar Cleansers lieber die Clinique Anti-Blemish Solutions Clarifying Lotion. Ich nutze sie deswegen nur dann, weil sie einen austrocknenden Effekt hat und meine Haut stark danach spannt. Dennoch ist sie sehr wirksam. 

S.O.S. / Erste Hilfe
Augenringe bis in die Kniekehlen? Ein neuer Pickel? Dies sind meine beiden Geheimwaffen. Die Balea Anti-Falten Augen Pads Q10 klebe ich einfach für 20 Minuten auf meine gereinigte Haut unter die Augen. Die Gelpads kühlen, polstern kleine Fältchen auf und versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und hellen so besonders dunkle Schatten ein wenig auf. Wenn ich merke, dass ich einen neuen Pickel bekomme, trage ich Abends großzügig die Multilind Heilpaste auf die betreffende Stelle auf und lege ein Handtuch auf mein Kopfkissen, da die Creme unschöne aber auswaschbare Flecken hinterlässt. Die Salbe zieht Rötungen aus dem Pickel und verkleinert ihn optisch. Er verschwindet zwar nicht komplett, aber ich bringe ihn damit in einen Zustand, der sich ganz easy abdecken lässt. Die Salbe verwende ich übrigens schon seit über 15 Jahren. 

Abends
Vor dem Schlafen gehen creme ich meine Haut ein. Die Garnier Miracle Sleeping Cream trage ich auf meine T-Zone auf. Diese Creme ist erst seit zwei Monaten Teil meiner Routine. Auch wenn ich mich bis jetzt nicht viel mit Inhalten auseinander gesetzt habe, habe ich schon viel negatives über die Creme gelesen. Ich werde sie dennoch aufbrauchen, da bis jetzt keine Unverträglichkeiten auftraten und mich dann nach einer Alternative umschauen. Auf die untere Augenpartie trage ich die Clinique All About Eyes Rich auf. Diese Version der Augencreme ist besonders reichhaltig und spendet der Haut viel Feuchtigkeit. Auch dieses Produkt habe ich schon mehrfach nachgekauft. 

Das ist also meine umfangreiche Gesichtspflegeroutine. Was ich auf keinen Fall vergessen möchte zu erwähnen ist, dass ich Produkte, wie zum Beispiel den Aufsatz der Clarisonic oder die Ebelin Schwächen regelmässig austausche. Genau wie ich Handtücher, die ich speziell für mein Gesicht verwende, sehr oft wasche. Die Produkte sind bereits jeweils verlinkt, da ihr einiges davon nur in der Parfümerie, Apotheke oder bei dm bekommt. 

Ist eure Gesichtspflegeroutine auch so aufwendig? Vielleicht sogar aufwendiger? Welche Produkte sind eure Favoriten? Und habt ihr eventuell gute Empfehlungen für reichhaltige Nachtpflege?

Eure annewandakatharina