Donnerstag, 2. Juli 2015

Original Beautyblender & Blendercleanser


Zum Original Beautyblender kam ich eigentlich über das Ebelin PräzisionsEi, das es ja für wesentlich weniger Geld bei dm zu kaufen gibt. Auf den ersten Blick sind beide ja schließlich gleich,
warum also nicht die günstige Variante wählen? Doch wer einmal die Möglichkeit hatte das Ei mit dem Beautyblender zu vergleichen, wird ziemlich sicher nie wieder zu Ebelin zurückkehren. Es ist zu fest, schiebt das MakeUp nur hin und her und das Finish das es letztendlich macht, ist eher mittelprächtig.
Aber heute soll es um den Original BeautyBlender und die beiden dazugehörigen Blendercleanser gehen. Den Beautyblender gibt es momentan in zwei verschiedenen Varianten. Zum einen als Original (in unterschiedlichen Farben), zum anderen als Micro Mini im Doppelpack. Man bekommt den Beautyblender online bei Douglas , Parfümerie Pieper und "offline" bei selbigen und Drogerie Müller. Beim Kauf eines Beautyblenders erhaltet ihr folgende Anleitung mit dazu:

Wichtig ist diese zu beachten, denn einen trockenen Beautyblender zu verwenden macht nicht nur ein unschönes Finish, sondern frisst auch unnötig MakeUp. Angefeuchtet wächst der Beautyblender um ein vielfaches wie ihr auf dem folgenden Bildern erkennen könnt.


Der Original Beautyblender sollte, wie in der Anleitung beschrieben, unbedingt handtuchtrocken verwendet werden. Zu nass verschiebt er das Produkt, das man verblenden möchte. 
Vielseitig einsetzbar kann der BB nicht nur für Foundation, sondern auch für Creme Blush, flüssigen Highlighter oder Creme Bronze verwendet werden. Das anschließende Ergebnis hat ein unverwechselbares Finish, das wie Airbrush wirkt. Poren und Unebenheiten werden besser versteckt und Pinselstreifen bleiben natürlich auch aus. Die Unterseite des Beautyblenders eignet sich bestens für große Flächen, wie zum Beispiel die Stirn oder die Wangen. Die Spitze nutze ich gern für die Nasenflügel oder den Haaransatz. Die BB Mirco Minis verwendet man am besten für Concealer, da sie aufgrund der kleinen Größe gut an die Augenwinkel und unter den unteren Wimpernkranz kommen.

Natürlich sollte der Beautyblender, so wie ein Kosmetikpinsel, regelmäßig gereinigt werden. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Einmal den Blendercleanser in flüssiger Form und den Blendercleanser Solid am Stück. Beide Produkte haben einen leichten Lanvendelduft und ich griff darauf zurück, weil ich die Reinigung mit normalem Babyshampoo nicht als ausreichend empfand. Immer wieder waren deutliche Rückstände von Foundation zu sehen, obwohl ich den BB eine gefühlte halbe Stunde bearbeitet hatte. Da der Beautyblender eben leider nicht so günstig wie das Ebelin Ei ist, war mir eine gründlichere Reinigung sehr wichtig. Etwas schade finde ich, dass die Beautyblender alle nach mehrfacher Reinigung ihre schöne neonpinke Farbe verlieren, aber das ändert natürlich nichts an der Anwendung. Wenn ich einen der beiden Blendercleanser empfehlen sollte, würde ich definitiv den Solid wählen. Ich empfinde ihn als viel gründlicher und ergiebiger als das flüssige Produkt. Natürlich lassen sich beide Varianten auch prima zum Reinigen anderen Kosmetikpinsel verwenden. Wer lange Fingernägel hat, sollte bei der Reinigung gut aufpassen, da der Beautyblender sonst unschöne Risse bekommt.

Nach der Reinigung sollte der Beautyblender zum trocknen auf die original Umverpackung gestellt werden. Da diese aber nach kürzester Zeit extrem schmuddelig wirkt, habe ich mir einfach bei IKEA kleine Glasschälchen namens Blanda besorgt, die sich viel besser reinigen lassen. 

Mein Fazit zum Original Beautyblender: Ich kann ihn trotz des hohen Preises einfach nur empfehlen. Wer sich erstmal langsam rantasten möchte, um ein Gefühl für dieses tolle Tool zu bekommen, sollte mit dem Ebelin PräzisionsEi starten. Wer aber ein perfektes und ebenmäßiges Finish im Airbrushlook möchte, sollte direkt zum BeautyBlender greifen.

Welche Erfahrungen habt ihr bereits mit dem BB gemacht?

Eure annewandakatharina