Mittwoch, 28. Oktober 2015

Mein Schminktisch - Make Up Aufbewahrung & Co. 2.0

Eigentlich ist es ja noch gar nicht so irre lang her, dass ich euch meine Schminkecke gezeigt habe (hier gehts zum Blogpost), aber im Zuge einer Umgestaltung aller Räume meiner Wohnung wollte ich auch mein Schlafzimmer und die damit verbundene Schminkecke
verändern. Eine klarere Linie, mehr Stauraum und Gemütlichkeit waren die Prioritäten. Zugegeben, natürlich erinnert die Ecke in den Grundzügen ein wenig an Jaclyn Hill's Schminktisch, dennoch habe ich einige Details bewusst und zu meinem Vorteil verändert. Alle Möbel und Details verlinke ich euch alle innehalb des Posts.
 Der Tisch selbst besteht aus hauptsächlich fünf Elementen: zwei Schubladenelementen, einer Tischplatte, einem Schubladenaufsatz und einem Spiegel. Alles in weiß bzw. mit weißen Details. 


Um mehr Gemütlichkeit zu erzielen, habe ich mir einen beigen Langfloorteppich ausgesucht, der farblich neutral ist, Katzenhaare verzeiht und sich farblich der rosa Wand und dem weißen Tisch gut anpasst. Dazu habe ich mir einen Stuhl (endlich mit Rückenlehne) im Vintage-Design mit rosa Polster und Echtholzbeinen aus Birke ausgesucht. 

Zu den Details auf dem Schubladenelement: Neu ist auch der eckige Kosmetikspiegel (von TKMaxx, Alternative hier). Am großen Spiegel selbst haftet bereits mein neues Beautylight (Review hier). Die Gläser für meine Pinsel habe ich ebenfalls erneuert. Zwei große Gläser für die Pinsel und ein kleines Glas für die Beautyblender. Daneben meine liebste Yankee Candle "Cotton Candy" und eine Dose für Wattestäbchen. Auf einer rosa Tortenplatte stehen meine Besonderheiten von Guerlain.


Hier seht ihr den Inhalt des Schubladenaufsatzes. Ausgelegt mit Juwelierwatte deponiere ich hier in beiden Schubladen meinen Schmuck.

Seitlich des Tisches habe ich insgesamt sechs Bilderleisten (Alternative hier) befestigt, auf denen sich meine Essie-Sammlung befindet, die vorher ihren Platz im Badezimmer fand. Wie man sieht, darf ich noch ein wenig weitersagen, bis der Platz wirklich komplett vergeben ist. Seitlich des Tisches, gut versteckt, befindet sich noch ein iPhone Ladekabel, damit ich während des Schminkens Musik hören oder Youtube Videos schauen kann. Auf den Leisten rechts neben dem Tisch befinden sich einige Make-Up Bücher für Inspirationen und meine Parfum-Sammlung, dahinter ein Storyboard aus Holz.

Auf den folgenden Bildern seht ihr den Inhalt der Schubladenelemente. Unterteilt habe ich die tieferen Schubladen mit Klarsichtbehältern. Die flachen Schubladen kommen ohne Unterteilung aus, da ich versucht habe, sie komplett zu befüllen.

Linkes Element:
Foundations, Puder, Primer, Concealer, Wattepads, Creme, Teint- und weitere Basisprodukte. Dazu eine Blushpalette.

Monolidschatten, Lidschattenpaletten, Bases, Augenbrauenprodukte, Glitterliner, Eyeliner, Highlighterpens.

Wimperntools, Mascaras, flüssige Eyeliner, Nagelfolien, Effektlacke, Topcoats, Handcreme, Korrekturstifte.

Epilierer, Handcreme, Hornhautroller, Fußcreme, Zubehör.

Tools zur Pinselreinigung, leere wiederverwertbare Produkte (Back2Mac, 5Pötte Lush).

Rechtes Element:
Puder- und Cremeblushes (meine absolute Lieblingsschublade).

Highlighter und Bronzer.

Lippenstifte, Glosse, Peeling, LipPencils, Lippenpflege, Base.

Meine Uhrenbox mit meinen Schätzen, dahinter eine Kosmetiktasche für die Reise (Alternative). Die letzte Schublade des Elementes muss leider ein Geheimnis bleiben, da ich hier meine Empties sammele, bevor ich sie euch vorstelle.

Wie ihr seht, hat sich so ziemlich alles von Grund auf verändert, worüber ich mich wahnsinnig freue. Insgesamt habe ich viel mehr Stauraum durch die vielen großen Schubladen und darf also noch ein wenig weitersammeln, ohne mir Gedanken über die Unterbringung machen zu müssen. Meine Nagellacke sind vom Badezimmer komplett mit umgezogen, so wie viele andere Produkte aus meinem Badezimmerschrank. Auch die Beleuchtungssituation konnte ich endlich lösen. Den alten, beleuchteten, defekten Kosmetikspiegel konnte ich glücklicherweise bei Douglas reklamieren und das erstattete Geld wurde in das Beautylight investiert. 
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren und habe nichts vergessen für euch zu verlinken. Lasst mir gerne ein Feedback in den Kommentaren da.

Eure annewandakatharina