Sonntag, 21. Februar 2016

L'Occitane Karité Serie


Seit Jahrzehnten gibt es eine Serie bei L'Occitane, um die man einfach nicht herum kommt, wenn man sich viel mit dem Thema Beauty und Pflege beschäftigt. Es handelt sich hierbei um die "Karité" Linie von L'Occitane. 
Doch was genau bedeutet "Karité" eigentlich?
Die Serie verdankt ihren Namen der Kariténuss aus der ein Pflanzenfett gewonnen wird, besser bekannt als Sheabutter. Da Sheabutter als besonders reichhaltig gilt, ist sie in der Karité Linie besonders hoch konzentriert enthalten. Diese hohe Konzentration soll die Haut schützen, pflegen und mit Feuchtigkeit versorgen.
Den Duft der kompletten Linie würde ich als eine Mischung aus Nivea, Nuss und einen Hauch von Veilchen beschreiben, also recht neutral und überhaupt nicht aufdringlich.
Da ich einige der Produkte schon ausprobiert habe und teils seit Jahren verwende, möchte ich euch heute einige davon vorstellen und euch ein paar Kurzreviews dazu geben.

Karité Handcreme
Die Karité Handcreme ist wohl das bekannteste und gehypteste Produkt der ganzen Linie. Die 150ml-Variante in der nostalgischen Metalltube habe ich zu Hause immer griffbereit liegen. Die kleinere 30ml Größe aus Kunststoff eignet sich perfekt für die Handtasche. Wie auf der Verpackung schon beschrieben, ist die Sheabutter anteilig mit 20% enthalten. Eine erbsengroße Menge reicht für beide Hände und damit ist die Pflege wirklich sehr ergiebig. Die Konsistenz würde ich als pasten-artig einstufen. Die Handcreme benötigt nur wenige Minuten um komplett einzuziehen. Die Hände fühlen sich nach dem Eincremen total gepflegt und glatt, aber nicht glitschig oder eingecremt, an. Besonders im Winter ist die Karité Handcreme oft mein Retter in der Not. Etwas dicker aufgetragen, kann sie auch als Nachtmaske auf die Hände aufgetragen werden. Ist die Creme den Hype wert? Ich sage "Ja", denn ich kenne einfach keine bessere!

Karité Körperpeeling
Das Karité Körperpeeling enthält einen Sheabutter-Anteil von 10% und beinhaltet außerdem Aprikosenöl und kleine zerstoßene Nussschalen für einen sanften Peelingeffekt. Die Konsistenz des Peelings finde ich angenehm cremig. Es entfernt abgestorbene Hautschüppchen und glättet raue Stellen. Nach der Anwendung fühlt sich meine Haut glatt und wie frisch eingecremt an. Den Effekt mag ich besonders gern. Meiner Meinung nach dürfte das Produkt aber gern noch etwas mehr Nussschalen für einen stärkeren Peelingeffekt enthalten. Das Karité Peeling eignet sich übrigens besonders für empfindliche Haut. 

Karité Duschcreme
Mit 5% ist die Sheabutter eher gering in der Duschcreme konzentriert. Auch der typische Karité Duft ist hier nicht ganz so stark vertreten wie zum Beispiel bei der Handcreme. Er wirkt ein wenig abgemildert, ist aber dafür noch lange nach dem Duschen present. Die Pflegewirkung empfinde ich als gut, aber nicht komplett kernerschütternd.

Karité Nagelöl
Das Karité Nagel- und Nagelhaut Öl hat mit 30% Sheabutter-Anteil die höchste Konzentration der Karité Produkte, die ich besitze. Es lässt sich ganz einfach mit der feinen Pinselspitze aus der Tube heraus dosieren und einarbeiten. Die Konsistenz ist sehr stark ölig, der Duft geht hier stärker in Richtung Nuss. Von der Pflegewirkung bin ich total überzeugt, denn bei wirklich häufiger und reglmäßiger Anwendung lässt das Öl meine Nagelhaut viel gepflegter aussehen. 
Ihr bekommt die Produkte von L'Occitane übrigens im markeneigenen Stores oder OnlineShop, bei Karstadt oder in ausgewählten Apotheken.
Ich hoffe ich konnte euch mit den Reviews ein wenig weiterhelfen.
Wie sind eure Erfahrungen mit den Karité Produkten? Oder denkt ihr schon länger über die Anschaffung des ein oder anderen Produktes nach?

Eure annewandakatharina