Sonntag, 24. Juli 2016

Benefit Brow Collection

"Die Augenbraue sind der Rahmen eines jeden Gesichts." Da ist wirklich viel Wahres dran, denn wenn ich mir nur drei Produkte für mein Gesicht aussuchen dürfte, um mich damit vor die Tür zu wagen, dann wären das ganz klar: Concealer, Maracara und ein Augenbrauegel. Volle, in Form gebrachte, Augenbraue
verleihen einem Gesicht wahnsinnig viel Ausdruck und ich bin froh, dass der Trend der viel zu dünn gezupften Braue endlich ein Ende gefunden hat und es hier wieder in Richtung "mehr Natürlichkeit" geht.

Benefit geht mit dem Trend und hat Anfang Juni eine komplette Kollektion bestehend aus insgesamt zehn Produkten rund um das Thema Augenbraue released. Teilweise handelt es sich hierbei um Neuheiten, aber auch um Produkte, die es bereits im Standardsortiment gab. Diese wurden optisch verändert, teils verbessert und um einige Nuancen erweitert. Das neue Design der Augenbraue-Kollektion ist wie bei allen Benefit Produkten unglaublich hübsch und stimmig. Es erinnert ein wenig an nostalgisches Zubehör eines Zauberkastens.
Bei fünf der zehn Neuheiten musste ich einfach zuschlagen und diese möchte ich euch nun vorstellen: 

Brow Zings
Dieses kleine Augenbraue-Kit, bestehend aus Wachs und Puder, ist eines der redesignten Produkte. Inzwischen ist es in sechs verschiedenen Nuancen erhältlich, die Formel wurde verbessert und auch optisch hat sich einiges getan. Dazu ist der Spiegel im Inneren ist ein wenig größer und die Pinsel lassen sich zu einem Großen ausklappen. Die eine Seite ist abgerundet, die andere abgeschrägt. Auch hier ist wieder eine Mini-Pinzette in Tweezerman-Qualität zu finden. Das Wachs selbst ist wie gewohnt butterweich und super pigmentiert. Aufgetragen wird es mit der abgeschrägten Seite des Pinsels. Anschließend wird das Puder zum verdichten und setten verwendet, natürlich mit der abgerundeten Seite. 
Die Pinzette überzeugt mich bei dieser Variante leider überhaupt nicht, da sie viel zu schwergängig ist. Es ist ein irrer Kraftaufwand nötig, um kleine Härchen zu erwischen. Hier greife ich lieber auf meine normale große Tweezerman-Pinzette zurück. Den Klapp-Menchanismus des Pinsels finde ich wiederum sinnig, da die einzelnen Pinsel der vorherigen Variante wirklich winzig und schwer greifbar waren. Beim Puder konnte ich keine große Veränderung feststellen, denn es lässt sich nach wie vor prima zum Setten verwenden. Beim Wachs hingegen habe ich das Gefühl, dass es ein wenig geschmeidiger geworden ist. Das macht den Auftrag etwas einfacher als vorher. 

 Precisely, My Brow Pencil
Der superfeine wasserfeste Augenbraue Stift faked natürliche Augenbraue supereinfach. Durch seine selbstformende Stiftmine garantiert er eine extrem echt wirkende Härchenzeichnung. Ein eingebautes Bürstchen am anderen Ende des Stiftes eignet sich ideal zum Verblenden des Produkte, das bis zu 12 Stunden halten soll.
Anfangs hatte ich ein wenig Angst, dass mir die extrem feine Mine schnell abbrechen würde, aber hier wurde ich schnell eines besseren belehrt. Bisher hielt sie auch etwas stärkerem Druck Stand. Mit dem Precisely, My Brow Pencil gelingt es mir nicht nur einzelne Härchen zu zeichnen, sondern auch meinen Augenbrauen einen schönen präzisen Rahmen zu geben. Auch die wasserfeste Formel überzeugt, denn Nieselregen übersteht sie locker.

Gimme Brow
Das Gimme Brow ist ein Augenbraue Gel, dass schon vorher im Benefit Sortiment zu finden war. Hier gibt es inzwischen drei, statt nur zwei, Nuancen. Das farbige Gel wird mit dem kleinen innenliegenden Applikatior mit leichtem Druck aufgetragen. Es enthält außerdem winzige Mikrofasern, die sich beim Auftrag an die Augenbraue und die Haut haften. Ein großer Pluspunkt ist für mich, dass das Gimme Brow wasserresistent ist. Gerade im Sommer nicht unwichtig, wenn man mal ein bisschen ins Schwitzen kommt. 
Da ich das Gimme Brow schon seit fünf Jahren kenne und schon dreimal aufgebraucht habe, kann ich es absolut empfehlen. Die Augenbraue wirken im Handumdrehen wesentlich voller und natürlich betont. Der Auftrag ist denkbar einfach und das Produkt bleibt den ganzen Tag dort, wo es auch aufgetragen wurde. Das Gimme Brow kann solo oder ergänzend zum einem anderem Produkt (z.B. dem Ka-Brow! oder dem Goof Proof Brow Pencil) als Finish verendet werden.

Ka-Brow!
Das Ka-Brow! ist ein komplett brandneues Produkt der Augenbraue-Kollektion. Hierbei handelt es sich um ein getöntes Creme-Gel, dass in sechs verschiedenen Farben erhältlich ist. Im Deckel des kleinen Glastigels versteckt sich ein abgeschrägter Pinsel, mit dem sich das Gel präzise auftragen lässt. Er kann umgekehrt in den Deckel, der dann als Verlängerung dient, gesteckt werden. Das Ka-Brow füllt, formt und definiert die Augenbraue und ist zudem wasserfest. Je nach Bedarf kann das Gel auch geschichtet werden.
Ich habe das Ka-Brow! bisher nur ein paar Mal verwendet, also kann ich noch nicht wahnsinnig viel zu dem Creme-Gel sagen. Den Auftrag empfinde ich als etwas tricky, denn so einfach wie beim Gimme Brow oder beim Goof Proof Brow Pencil ist es nicht. Hier sollte man wirklich genau arbeiten, damit das Ganze nicht zu künstlich wirkt. Das ist vor allem sehr zeitintensiv. Von der wasserfesten Formel bin ich allerdings sehr begeistert und ich bin mir sicher, dass ich mit ein wenig Übung das Creme-Gel auch schneller auftragen kann.

Goof Proof Brow Pencil
Der Goof Proof Brow Pencil ist ein Upgrade des früheren Instant Brow Pencils. Inzwischen wurde die Farbpalette auf sechs verschiedene Nuancen aufgestockt. Entfernt man die Kappen des Stiftes kommt am einen Ende ein Bürstchen zum Vorschein, am anderen Ende der Farbauffüller selbst. Er wird in kurzen wenigen Stichen auf die Brauen und in die darin sich befindlichen Lücken aufgetragen. Die Konsistenz ist eher fest, aber die Farbabgabe sehr leichtgängig. Die Spitze des Stiftes hat verschiedene Formen, so dass man mit der breiten Seite die Augenbaue auffüllen und mit der Stiftspitze die Kontur nachzeichnen kann. Zum Schluß gehe ich noch einmal mit dem Bürstchen darüber um das Ganze weich zu zeichnen. Übrigens wird der Goof Proof Brow Pencil nie stumpf, da er sich durch die abgeschrägte Form immer von alleine anspitzt.
Nach nur wenigen Anwendungen kam ich bereits bestens mit dem Goof Proof Brow Pencil zurecht. Die erstmal gewöhnungsbedürftige Stiftspitze entpuppte sich als wirklich praktisch zum Ausfüllen der Augenbraue und das Bürstchen sorgt für ein sehr natürliches und ebenmäßiges Finish. Trotzdem bevorzuge ich den Precisely, My Brow Pencil für die Feinarbeit mehr.

Mein Fazit zur Benefit Augenbraue Kollektion: nein, man braucht natürlich nicht alle zehn Produkte, da jeder natürlich andere Bedürfnisse und Ansprüche an seine Augenbraue hat. Ich habe mir, die meiner Meinung nach, vier interessantesten Produkte herausgesucht und bin von allen vieren total begeistert. Für das Ka-Brow! ist definitiv ein bisschen mehr Übung nötig, damit es nicht "übermalt" aussieht. Daran werde ich noch ein wenig arbeiten müssen. Auf das Gimme Brow ist nach wie vor Verlass und schneller könnte ich meine Augenbraue nicht hinbekommen. Beim Brow Zings hatte ich ja ebenfalls schon ein wenig Erfahrung, denn ich denke das der Auftrag von getöntem Wachs auch anfangs nicht so schnell und leicht von der Hand geht. Wirklich überhaupt nicht gefallen hat mir die Pinzette des Kits. Auch wenn sie so klein ist, habe ich hier einfach eine bessere Qualität erwartet. Ein neuer Liebling von mir könnte definitiv der Precisely, My Brow Pencil werden. Der Auftrag gelingt super und das Finish ist einfach total natürlich. Vor allem in Kombination mit dem Gimme Brow eine klasse Kombi für jeden Tag.

Kennt ihr die neuen (und alten) Produkte der Benefit Augenbraue Kollektion schon? 

Eure annewandakatharina