Samstag, 11. März 2017

Empties Januar / Februar '17

(Werbung) Alle zwei Monate ist es bei mir wieder soweit: ich zeige euch meinen Beautymüll der letzten 8-9 Wochen und erzähle euch
womit ich besonders zufrieden war, was ich nachkaufen werde oder schon nachgekauft habe und welche der Produkte sich in meinen Augen so gar nicht lohnen. Ihr braucht viel Durchhaltevermögen, denn dieses Mal ging es ganzen 44 (!) Produkten an den Kragen.

Duschpflege
Mein letztes Weihnachtsduschgel durfte dran glauben. Das Vanilla Chai Shower Gel von The Bodyshop ist endlich leer. Zu Anfang fand ich den Duft richtig toll, allerdings für den Körper auf Dauer doch etwas zu strange. Glücklicherweise war der Duft nicht allzu langanhaltend, die Pflege leider eher nur gewöhnlich für den Preis.
Mein eiserner Vorrat der Le Petit Marseillais Lait d'Amande schwindet gleich 2x dahin. Ich bin todtraurig, denn das Duschgel ist das cremigste und lecker duftendste, das ich kenne. Natürlich ist es nicht in Deutschland erhältlich, was die Sache mit dem Nachschub erschwert, aber ich bleibe natürlich dran. Ich liebe liebe liebe es!
Eigentlich wollte ich The Comforter Duschcreme von Lush aufgrund des irre hohen Preises gar nicht mehr nachkaufen, doch dann hatte mich der Duft im Store plötzlich wieder. Cassis und Bergamotte sind hier die Hauptnoten. Einfach grandios, aber leider viiieeel zu teuer. 

Duft und Körperpflege
Mit Eau de Parfum See by Chloé habe ich einen meiner liebsten Düfte platt gemacht. In der Regel wechsele ich zwischen vier oder fünf Düften hin und her und zu diesem kehre ich immer wieder zurück. Leider führt Douglas die 50ml Größe nicht mehr, allerdings habe ich so herausgefunden, dass man die Größe woanders ebenfalls sehr sehr günstig bekommt. Die Duftrichtung: eher blumig mit einem Hauch Jasmin, Vanille, Bergamotte, Moschus, Sandelholz und Apfelblüte.
Eigentlich ist es ein kleines Wunder das ich mal eine Bodylotion leer gemacht habe. Die feuchtigkeitsspendende Victoria's Secret Bodylotion in Amber Romance hat extrem parfümiert gerochen. Der Duft war zwar echt langanhaltend, aber mir auf Dauer fast schon zu penetrant. Die Pflege fand ich für den Preis eher mäßig. Definitiv meine letzte Bodylotion von Victoria's Secret.
Nach Jahren habe ich auch endlich das Peppermint Intensive Foot Rescue von The Bodyshop aufgebraucht. Auch hier war ich extrem cremefaul, weswegen das Produkt auch so lange gehalten hat. Die Pflege fand ich zwar gut und schön kühlend und den Duft auch sehr angenehm, hier scheitert das Produkt einfach an mir persönlich.

Haarpflege
Als bekennendes Werbeopfer habe ich mir die Garnier Fructis Oil Repair Wunder Butter Creme Kur gekauft. Den Duft nach Mandel und Shea Butter fand ich sehr angenehm und langanhaltend, die Pflege allerdings war für mich kaum spürbar. Sicherlich waren die Haare anschließend gut kämmbar, aber ob es allein von der Kur kam? Ich bin unsicher.
Ganz neu in der Drogerie gibt es das I Am Coco Shampoo und den passenden Conditioner von Udo Walz. Eigentlich sind die Produkte speziell für trockenes blondiertes Haar. Ich habe zugegeben weder das eine noch das andere, allerdings hat mich der Kokos-Duft so sehr angesprochen, das ich es einfach versuchen musste. Die Pflegewirkung habe ich als normal bis gut empfunden. Der Duft hätte länger halten dürfen. Eventuell würde ich nochmal eine andere Linie von Udo Walz testen.
Auch meine beiden liebsten Haarprodukte von Lush habe ich platt gemacht. Das Rehab Shampoo und den American Cream Conditioner. Das Shampoo ist besonders reinigend und ergiebig. Der Conditioner extrem pflegend und hat einen sehr langanhaltenden Duft. Beide Haarprodukte habe ich schon so oft nachgekauft. Aufgrund des doch recht hohen Preises zwar nicht regelmäßig, aber ich bin sicher das sie bald wieder in meiner Dusche landen werden.
Von Dessange habe ich die Ausgleichende Tonerde-Maske aufgebraucht. Konsistenz und Geruch waren gleich einer Spielzeugknete und auch ziemlich hartnäckig beim Auswaschen. Eine besonders wirksame Pflege konnte ich nicht verbuchen. In meinen Augen leider ein Flop.
Beim Friseur bekam ich eine Maxiprobe des Doo.Over Finishing Haarsprays von Kevin Murphy geschenkt. Das Spray funktioniert wie eine Mischung aus Volumenspray und Trockenshampoo. Ich wusste vorher das ich weder fan des einen noch des anderen Produktes sein würde, was sich dann auch bestätigte. Der Duft? Penetranter als jedes überdosierte Männerparfum.
Ebenfalls von Dessange aus der Ausgleichende Tonerde Serie habe ich mir das Shampoo und die dazu passende Spülung gekauft. Von der Pflege her fand ich die Kombination für Drogerieprodukte erstaunlich gut. Mein Haar war anschließend gut kämmbar, der Duft war angenehm und beide Produkte sehr ergiebig. 
Aus der Wella Eimi Serie hab ich das Stay Styled Haarspray fast aufgebraucht. In den letzten Zügen brach leider der Sprühkopf ab, so dass ich den letzten erst nicht mehr verwenden konnte. Das Produkt selbst fand ich ansonsten sehr sehr gut, da es superfein gesprüht hat und einen tollen Halt garantierte.

Hand- und Nagelpflege
Mal wieder hat es meinen liebsten acetonfreien Nagellackentferner von Ebelin erwischt. Bestes Preisleistungsverhältnis, gründlich und ein erträglicher Geruch. Natürlich längst nachgekauft.
Das Gleiche gilt auch für die P2 Color Correcting Pens. Kein vergleichbares Produkt einer anderen Marke konnte mich bis jetzt so überzeugen. Die Spitze ist sehr fest, franst nicht zu schnell aus und der Nagellackentferner fließt gut und zügig nach. Bereits mehrfach nachgekauft.
Von L'Occitane bekam ich zum Geburtstag die Amande Handcreme in einer Minigröße geschenkt. Der Duft war wirklich sehr angenehm und langanhaltend. Die Pflegewirkung fand ich überdurchschnittlich gut, dennoch überzeugt mich die Karité Variante immer noch etwas mehr.
Vor einiger Zeit habe ich mir das Lush Salted Coconut Handpeeling gekauft, aber dann nur 1-2mal für die Hände verwendet. Um es nun endlich aufzubrauchen habe ich es unter der Dusche für den kompletten Körper genommen. Das Peeling hat seinen Zweck mehr als erfüllt, denn meine Haut fühlte sich anschließend sehr geschmeidig an und der Duft war auch total klasse. Nachkaufen würde ich es allerdings nicht, da ich meine Hände selten extra peele und dann für den Körper lieber auf typische Bodypeelings zurückgreifen würde.
Von Sally Hansen ist hier auch wieder mein liebster InstaDri TopCoat am Start. Mit ihm hält mein Nagellack locker 10 Tage bevor sich die erste Tipwear bemerkbar macht. Deswegen habe ich ihn natürlich bereits nachgekauft.

Dekorative Kosmetik
Jede Menge Wimpern von Ardell habe ich verbraucht. Bei den Accents greife ich immer wieder auf die 301er und die 315er zurück weil sie superleicht aufzutragen sind und dabei sehr alltagstauglich sind. Unter den Naturals waren mir die 117er fast ein bisschen too much, im Gegensatz zu den 116ern die ich sicher nochmal nachkaufen werde. Auch die 124er fand ich sehr natürlich und ansprechend.
Beinahe komplett eingetrocknet ist mir der Lady Like Nagellack von Essie. Ich mag den Nudeton wahnsinnig gerne und da Essie eh zu meinen Favoriten gehört, habe ich den Lack natürlich nachgekauft.
Aus einer Glossybox hatte ich das Nuvega Lash Wimpernserum. Eine Wirkung konnte ich aufgrund der geringen Menge, die nur für etwa 10 Anwendungen reichte, nicht feststellen.
Gleich zwei Foundations habe ich aufgebraucht. Zum einen die Urban Decay Naked Skin Foundation in der Nuance 1.0. Die Foundation gehört schon so lange zu meinen Favoriten, da ich mit Farbe, Haltbarkeit und der mittleren Deckkraft sehr zufrieden bin. 
Langsam aber sicher wird sie aber von der Revlon Colorstay Foundation in der Farbe 150 Buff abgelöst. Die Deckkraft ist nur minimal stärker, allerdings matched sie doch noch ein kleines bisschen besser als die Naked Skin Foundation mit meiner Haut. Auch hier bin ich sehr zufrieden mit dem Auftrag, der Haltbarkeit und der Dosierung.
Sehr zufrieden war ich ach mit dem RevitaLash Wimpernserum. Meine Wimpern wurden durch das Serum dichter und auch ein gutes Stück länger. Es ist zwar wahnsinnig teuer, allerdings bis jetzt das einzige, dass wirklich bei mir funktioniert. Ich möchte es sehr bald nachkaufen.
Bereits nachgekauft habe ich das Gimme Brow von Benefit in der Farbe 3. Die winzige Bürste passt sich den Augenbrauen perfekt an und verdichtet mit zusätzlichen Fasern im Produkt perfekt. 
Bei mir hat das Grimme Brow auch mittlerweile den Brow Tamer in Neutral Brown von Urban Decay abgelöst. Das liegt aber lediglich daran, dass der Brow Tamer zusätzlich nicht verdichtet und die Farbe von Benefit einfach ein bisschen besser zu meiner eigenen Haarfarbe passt.
Eine meiner liebsten Mascaras neigte sich dem Ende: die Bad Gal Mascara von Benefit in schwarz. Die Mascara trennt und verlängert meine Wimpern wirklich perfekt. Bevor ich sie nachkaufe, muss ich allerdings noch ein paar weitere Mascaras aufbrauchen.
Mit dem Aphro Celina Eye Lash Wimpernserum kommt gleich ein zweites Produkt dieser Kategorie weg. Vertragen habe ich es zwar gut, doch es zeigte absolut keine Wirksamkeit. Trotz regelmäßiger Anwendung hatte ich soviel Wimpernverlust wie noch nie. Also weg damit. Schade um den Fehlkauf.
Mit der Thick & Fast Mascara von Soap & Glory darf endlich eine weitere Wimperntusche meine Sammlung verlassen. Ich finde sie sehr sehr gut, aber zu ähnlich mit der Bad Gal Mascara von Benefit. Da es leichter ist die Benefit Mascara nachzukaufen, werden ich das auch tun, da die dekorative Kosmetik von Soap & Glory nicht in Deutschland erhältlich ist.

Gesichtspflege
Hier habe ich die Clinique Redness Solutions Daily Relief Cream aufgebraucht. Die Tagescreme soll Rötungen im Gesicht dauerhaft reduzieren. Meine dauerhaften Rötungen auf den Wangen bekam sie jedoch nicht in den Griff. Also habe ich sie als normale Tagespflege weiter verbraucht und auch gut vertragen. Nachkaufen würde ich sie habe aufgrund des ausbleibenden Effektes und des wahnsinnig hohen Preises nicht.
Ganz im Gegensatz zum Clinique Anti-Blemish Solutions Treatment. Mit dieser feuchtigkeitsspendenden Tagespflege für leicht unreine Haut fahre ich seit Jahren super und nachgekauft habe ich sie natürlich auch schon. Die Dosierung aus der Tube finde ich zusätzlich sehr hygienisch.
Ebenfalls aus der Clinique Anti-Blemish Solutions Reihe ist die klärende Lotion. Sie ist mit einem tiefenreinigendem Gesichtswasser vergleichbar und befreit meine Haut gründlich nach dem Abschminken von den letzten Make-up Resten und beugt sehr wirksam Unreinheiten vor. Da ich die Lotion seit Jahren verwende und sehr zufrieden bin, habe ich sie bereits nachgekauft.
Ein Evergreen sind die Garnier SkinActive Hautklar Reinigungstücher. Zwei Packungen habe ich in letzter Zeit platt gemacht. Für mich sind sie der optimale erste Step meiner Abschminkroutine. Dank der wabenförmigen Struktur neben sie den ersten Schmutz gründlich auf. Dazu sind sie nicht zu feucht und nicht zu "trocken". 
Eine eher neutrale Meinung habe ich von den Qiriness Augenpads, die ich aus der My Little Box habe. Eine besondere Wirkung habe ich nicht feststellen können, vertragen habe ich sie dennoch gut.
Von Rituals hatte ich eine Probe der 24H Hydrating Gel Cream. Auch diese Gesichtscreme fand ich gut verträglich, aber nicht besonders feuchtigkeitsspendend. Der Duft war leider überhaupt nicht meins. Zum Glück war es nur eine Probe.
Die hautverfeinernden Clear-Up Strips von Balea gehören schon seit langer langer Zeit zu meinen Lieblingen. Sie reinigen die Poren auf meiner Nase regelmäßig und zuverlässig aus und das zu einem unschlagbaren Preis.
Immer und immer wieder bekomme ich eine Probe der Easy Peeling Tücher von Comodynes. Ich finde sie einfach großartig und extrem wirksam, da sie die Gesichtshaut super glätten und von überflüssigen Hautschüppchen befreien. Da ich den Preis recht hoch finde, überlege ich ständig hin und her ob ich mal eine komplette Packung kaufen soll.

Das war also 44x Beautymüll, den ich nun endlich entsorgen kann. Kennt ihr ein paar der Produkte oder habt ihr andere Erfahrungen gemacht? Lasst es mich wissen.

Eure annewandakatharina