Samstag, 10. Juni 2017

L'oreal Colorista Washout #burgundyhair + #dirtypinkhair

(Werbung/selbstbezahlt) Bunte Haare liegen voll im Trend. Und das schon seit Jahren. Im letzten Sommer habe ich mich endlich getraut, habe meine Haarspitzen immer mal wieder mit unterschiedlichen
Directions Farben behandelt und mochte es total gern. Die Anwendung geht schnell, ist unkompliziert, ein totaler Hingucker und eben auch nichts für die Ewigkeit, so dass man auch mal öfter die Farbe wechseln kann. 

Seit Anfang des Jahres hielt der bunte Trend auch Einzug in die Drogerien und besonders L'Oréal trumpfte mit einer breiten Palette an unterschiedlichen Colorationen auf. Egal ob Farbspray für einen Tag, Tönungen für mehrere Tage, leuchtende, dauerhafte Colorationen oder alles für den aktuellen Balayage Look, hier ist für jeden was dabei. 

Für einen Mädelsabend haben meine Freundin und ich uns die Colorista Washouts besorgt. Es gibt sie in insgesamt 10 verschiedenen Farben. Hier unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Varianten. Die helleren pastelligen Farben, die etwa 2-3 Haarwäschen standhalten und die dunkleren intensiven Töne, die 7-15 Haarwäschen halten.

Es gibt insgesamt drei Möglichkeiten die Washouts anzuwenden: im Full Head Look (im kompletten Haar), im Ombre Look (Farbverlauf) oder im Highlights Look (einzelne Strähnen). Die Anleitung ist gut erklärt und durch die zusätzlichen Bilder einfach zu verstehen. In jeder Packung sind neben der Anleitung und der 80 ml Tube mit Farbe noch zwei Paar Handschuhe zu finden. Ein Paar zum Färben und ein Paar zum Auswaschen.
 Entschieden habe ich mich für #burgundyhair, ein sattes Rot-Violett, das sich laut Verpackung für mein brünettes Haar eignet. Mein favorisierter Look: auf jeden Fall Ombré. Meine Freundin hingegen hat wesentlich helleres Haar mit jeder Menge blonder Highlights. Sie entschied sich für den Full Head Look in der Farbe #dirtypinkhair. 

Hier die Ausgangshaarfarbe meiner Freundin. Für den Fullhead Look benötigten wir zwei der 80 ml Tuben, die auch gerade so für ihr etwas mehr als schulterlanges Haar ausreichten. #dirtypinkhair eignet sich ausschließlich für blondes, blondiertes oder blond gesträntes Haar. Für ein intensiveres Ergebnis wird empfohlen die Farbe 20 Minuten, statt der üblichen 15 Minuten einwirken zu lassen. Das haben wir natürlich gemacht.

Hier seht ihr das Ergebnis nach dem Auswaschen. Ein Unterschied ist natürlich deutlich zu sehen. Die Farbe hätte nach unserem Geschmack noch ein wenig intensiver sein dürfen, ist aber natürlich besonders in den blonden Highlights gut zu erkennen. Komplett herausgewaschen war das #dirtypinkhair nach zwei Haarwäschen.

Meine Ausgangshaarfarbe ist ein wenig dunkler. Leider wirkt es auf dem Bild durch die Sonne ein wenig scheckig, es ist jedoch komplett einfarbig vorcoloriert. Für #burgundyhair wird eine Einwirkzeit von mindestens 20 Minuten, aber maximal 30 Minuten für ein intensiveres Ergebnis empfohlen. Auch hier entschieden wir uns für die zweite Variante. Bis auf einen kleinen Rest habe ich meine Tube komplett verbraucht. 

Den Ombré Look fließend zu färben war total einfach und das #burgundyhair ist, wie ich finde, optisch sehr harmonisch zu meiner eigenen Haarfarbe. Bereits nach der ersten Haarwäsche war die Tönung kaum noch sichtbar. Nach der vierten Haarwäsche war die Farbe dann komplett herausgewaschen. 

Unser Fazit zu den Colorista Washouts: Die Farbeffekte der Tönungen sind wirklich klasse und ein toller Hingucker, da sind wir uns einig. Die Anwendung könnte einfacher nicht sein und da die Farben nicht dauerhaft sind, ist die Angst etwas falsch zu machen auch nicht allzu groß. Auch der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, da man nicht nur unterschiedliche Looks kreieren, sondern die Farben auch untereinander kombinieren kann. Unsere Haare fühlten sich nach der Anwendung ganz normal und gepflegt an, keineswegs trocken oder strapaziert. Mit fast 8€ pro Tube sind die Colorista Tönungen jedoch nicht gerade die preiswertesten ihrer Art. Vor allem, wenn man bedenkt, was für ein kurzer Spaß das Ganze ist, denn die Colorista Washouts halten nicht annährend so lange wie es die Anleitung auf der Verpackung verspricht. Und auch in diesem Punkt sind wir uns einig: Bunte Haare? Ja, unbedingt! Aber mit den Colorista Washouts? Bestimmt kein zweites Mal. Wir sehen uns nach Alternativen um und werden berichten.

Habt ihr die neuen L'Oréal Colorista Farben bereits ausprobiert?

Eure annewandakatharina