19.09.17

Benefit Boi-ing Concealer Collection

Nachdem Benefit im letzten Jahr bereits die Brow Collection gelaunched hat, starteten sie in diesem Sommer mit der Boi-ing Concealer Collection durch. Diese ist bereits seit Mitte Juni erhältlich und

kommt, wie auch die Brow Collection, mit "alten" redesignten Produkten, aber auch mit brandneuen Boi-ings heraus. Die Kollektion beinhaltet insgesamt vier Concealer, von denen ich euch zwei heute vorstellen möchte:

Hier zuerst eine kleine Übersicht über die Kollektion

Boi-ing Industrial Strength Concealer = ehemals klassischer Boi-ing Concealer
Boi-ing Hydrating Concealer = ehemals Fake Up Concealer
Boi-ing Airbrush Concealer = neues Produkt
Boi-ing Brightening Concealer = ehemals Erase Paste

Alle vier Concealer gibt es in jeweils drei unterschiedlich hellen Nuancen. Allerdings ähneln sich diese untereinander so gar nicht, weswegen ich beim Hydrating- und beim Industrial Strentgh Concealer nicht fündig wurde mit meiner extrem hellen Haut. Ich erinnere mich auch dunkel, dass ich den Fake Up Concealer vor etlichen Jahren schon mal gekauft und als "nicht gut" für mich eingestuft hatte, aber ich erinnere mich nicht mehr warum.
Mit dem neuen Design der Boi-ing Concealer ist Benefit mal wieder ein optischer Volltreffer gelungen. Die Produkte selbst erinnern an den kleinen Radiergummi, der in Metall eingefasst, am Ende vieler Bleistifte steckt. Die Umverpackung aus Pappe erinnert ebenfalls an klassische Radiergummi aus der Schulzeit. Alles fühlt sich sehr wertig an und kommt in einem hübschen pastelligen Rosa daher.
Boi-ing Brightening Concealer in Nr. 01
Der Brightnening Concealer hat eine eher zarte und cremige Konsistenz. Er ist speziell für dunkle Augenringe und Verfärbungen gedacht, da er aufhellende Pigmente enthält. Zudem kann die intensiv deckende Formel auch Unebenheiten ausgleichen.

Boi-ing Airbrush Concealer in Nr. 01
Der Airbrush Concealer hat eine eher fluffig dicke, aber cremige Konsistenz. Auch er kaschiert Augenringe, feine Linien oder einen ungleichmäßigen Teint. Seine Formel ist außerdem wasserfest und die Deckkraft leicht bis mittel.

Hier die beiden Boi-ing Concealer im direkten Vergleich.
Links: Der Airbrush Concealer in 01 hat einen neutralen bis beigen Unterton
Rechts: Der Brightening Concealer in 01 hat einen eher rosastichigen Unterton

Mein Fazit zu den beiden Boi-ing Concealern:
Der Brightening Concealer hat eine extrem cremige Konsistenz. Der Auftrag gelingt total einfach. Mit einem Concealer-Pinsel tupfe ich das Produkt in die Haut unter den Augen ein. Ich habe hier mehrere Varianten ausprobiert, doch egal mit was ich den Concealer auftrage, ob ich die Haut vorher prime und egal mit was ich das Produkt am Ende sette, der Brightening Concealer rutscht spätestens nach einer Viertelstunde in die Fältchen hinein. Die Textur ist hier leider viel zu wenig haftend. Mittlerweile verwende ich den Brightening Concealer nur noch auf eben Hautpartien, wie zum Beispiel meinen leicht geröteten Wangen.
Der Airbrush Concealer hingegen hat eine ähnliche, aber doch etwas fluffigere und leichtere Konsistenz. Der Auftrag ist ebenfalls ein Kinderspiel. Gut aufzutragen und leicht zu verblenden. Doch auch dieser Concealer hält meinen kleinen Fältchen unter den Augen nicht Stand und verrutscht innerhalb kürzester Zeit. Die Farbe matched allerdings minimal besser mit meiner Haut, da sie eher beige wirkt.
Außen hui, innen pfui. Beide Benefit Concealer sind für mich durchgefallen. Die Deckkraft ist nicht ausreichend, die Produkte sind nur schwer schichtbar und auf meiner Haut kein Stück haltbar, egal auf welche Art man versucht sie zu setten. Wer Augenbraue kann, kann eben noch lange keinen Concealer.

Habt ihr bereits Erfahrungen mit den Benefit Concealern gemacht?

Eure annewandakatharina
Kommentar veröffentlichen