02.11.17

Alcina Perfect Primer

(Werbung/PRSample) Ebenmäßige, "porenfreie" und makellose Haut - das wünschen wir uns, wenn wir unser Make-Up auftragen. Doch eine Foundation kaschiert meist
nur farbliche Unregelmäßigkeiten und nicht die kleinen dreidimensionalen Fehler der Haut, wie zum Beispiel Poren oder feine Linien. Vor allem, wenn das Make-Up lange halten soll, ist eine gute Basis einer der wichtigsten Grundsteine in der Foundation Routine. 
Alcina stellt in diesem Herbst den neuen Perfect Primer vor, eine Make-Up Base, die einiges zu bieten hat.

Der Alcina Perfect Primer kommt in einer schlichten und zugleich edel wirkenden Verpackung daher. Der silberfarbene glänzende Standfuß harmoniert prima mit der weißen matten Tube. Insgesamt enthält das Produkt 30ml und lässt sich einfach und sauber dosieren.
Doch was verspricht uns Alcina mit dem neuen Perfect Primer genau? 
Der Perfect Primer soll eine Art optisches Lifting für die Haut sein. Das Produkt soll sich wie ein Seidentuch auf das Gesicht legen und kleine Fältchen und Poren optisch kaschieren. Als Meister der Retusche soll der Perfect Primer die Haut wie aufgepolstert erscheinen lassen. Zudem ist er farblos und deshalb für alle Hautfarben und -typen geeignet. Nach dem Auftrag soll der Perfect Primer mit der Haut verschmolzen, ohne jedoch dabei die Poren zu verdichten und verbindet sich dabei unsichtbar mit jeder Foundation. Damit soll er die ideale Basis für ein langanhaltendes Make-Up mit einem strahlendem Flow bilden. Die enthaltenden Antioxidanten schützen die Haut zudem vor äußeren Einflüssen.

Und so wird der Perfect Primer angewendet: Nachdem ich meine Tagespflege auf das Gesicht aufgetragen habe, lasse ich sie wie gewohnt komplett einziehen. Anschließend gebe ich eine wirklich kleine Menge des Perfect Primers auf das komplette Gesicht oder nur auf Partien, die ich optisch schöner schummeln möchte. Der weiße Primer duftet leicht parfümiert und hat eine cremige, aber leichte Konsistenz. Dann geht es wie gewohnt weiter mit dem Auftrag der Foundation. 

Zugegeben, ich war nie ein großer Fan von Primern und meine Erfahrung belief sich bis zur Zusendung des Alcina Perfect Primers genau auf zwei Produkte, mit denen ich nicht sonderlich gut zurechtkam, da sie sich entweder nicht mit meiner Foundation vertrugen oder extreme Unreinheiten hervorriefen. Aber Versuch macht klug. Ich traute mich den Perfect Primer zu testen und wurde belohnt. Die Textur des Produktes ist wirklich klasse. Sie verbindet sich direkt mit der Haut ohne sich auf sie zu legen oder zu kleben. Der Primer  ist einfach unsichtbar, während das Gesicht wie minimal weichgezeichnet wirkt. Gleite ich mit dem Finger darüber spüre ich wie ebenmäßig er meine Haut gezaubert hat. Theoretisch könnte man den Perfect Primer auch solo verwenden ohne Foundation. Aber gerade damit ist der Effekt ja am interessantesten. Ich habe den Primer bisher unter drei verschiedenen Foundations ausprobiert und er setzte sich bei keiner der drei unschön ab. Im Gegenteil, er ließ das Make-Up insgesamt noch gleichmäßiger wirken. Mit der Haltbarkeit war ich ebenfalls zufrieden, auch wenn ich nicht das Gefühl hatte, dass es insgesamt wesentlich länger durch den Perfect Primer hielt. Ich konnte eine normal lange Haltbarkeit feststellen und bin total begeistert. Unter anderem auch, weil er Alcina Perfect Primer mit wesentlich mehr und ergiebigerem Inhalt trotzdem erheblich preiswerter ist als so manches gehypte Highend-Produkt. 

Ihr erhaltet den Perfect Primer übrigens ab sofort über Alcina selbst oder bei allen Alcina-Partnern, wie zum Beispiel Friseuren oder Kosmetikern vor Ort. Welcher Primer ist euer liebster?

Eure annewandakatharina
Kommentar veröffentlichen