01.11.17

Empties September / Oktober '17

Da ist es ist einfach schon wieder zwei Monate her, dass ich euch meinen letzten Beauty-Müll präsentiert habe,
denn es ist November. Von insgesamt 43 Empties habe ich mich trennen können und die stelle ich euch hier in Kurzreviews vor:


Duschpflege
Mit dem Sol de Janeiro Brazilian 4 Play Shower Cream-Gel habe ich eines der teuersten Duschgele verbraucht, die ich je besessen habe. Der Duft aus Kokos, Pistazie und Vanille ist ein Traum und Pflege ist feuchtigkeitsspendend, doch den Preis rechtfertigt das Ganze nicht. Nachkaufen? Höchstens mit Gutschein oder hohem Rabatt.
Bereits zum zweiten Mal hatte ich das beruhigende Duschgel von Mixa mit Mandelöl. Die Pflege ist klasse und gut verträglich. Ich mag den außergewöhnlichen medizinischen Duft sehr gerne und werde es auch bestimmt bald nachkaufen.
Mein liebstes Duschgel of all times ist weiterhin das Lait d'Amande Douce von Le Petit Marseillais. Ich kann schon nicht mehr zählen, die wievielte Packung hier geleert wurde. Der süße Mandelduft und die reichhaltige Pflege sind eine super Kombination und das Duschgel wird beim nächsten Ausflug in die Niederlande sicher wieder gekauft.
Noch relativ neu hatte ich das Vanilla Pumpkin Duschgel von The Bodyshop. Der Duft war einfach ein Traum. Auf der Haut habe ich ihn später zwar kaum wahrgenommen, aber die Pflegewirkung mochte ich gern. 

Duft- und Körperpflege
Der Liquid Blendercleanser gehört wohl eher nicht in diese Kategorie, aber irgendwo muss er ja unterkommen. Den Pumpspender empfand ich im Nachhinein eher als unpraktisch. Außerdem siffte er recht schnell zu. Zwar konnte ich meine Pinsel und Beautyblender gut damit reinigen, aber normales Babyshampoo tut es hier auch. 
Neu für mich entdeckt habe ich den Ebelin Pinselreiniger. Lange war er im Badezimmerschrank verschwunden, bis ich ihn endlich aufbrauchen wollte und ihn dann plötzlich lieben lernte. So schnell wird er wohl doch nicht ausziehen müssen, denn weil er so gründlich und ergiebig ist, steht er bereits als neues Backup wieder im Schrank.
Bei Sephora habe ich das Vita Coco Coconut Oil gekauft. Ich habe den Alleskönner als Maske für die Haare, Pflege für trockene oder frisch rasierte Hautpartien verwendet. Zwar war ich recht zufrieden, möchte aber hier trotzdem noch weitere alternative Produkte ausprobieren. 
Einer meiner liebsten Düfte ist mit dem Yves Saint Laurent Manifesto zu Ende gegangen. Nachgekauft habe ich den Duft trotz des viel zu hohen Preises aber, da ich regelmäßig viele Komplimente für ihn bekomme und er extrem langanhaltend ist. Bergamotte, Mandarine, Heliotrop, Tuberose und Vanille sind die hauptsächlichen Duftnoten des Eau de Parfum.
Aus der Rituals Express Your Soul Kollektion habe ich das Body Scrub aufgebraucht. Generell liebe ich die Peelings von Rituals total, weil sie nicht nur die Haut restlos von allen Hautschüppchen befreien, sondern auch mit den enthaltenen Ölen pflegen. Ein Peeling von Rituals würde ich sicher wieder nachkaufen, aber eventuell einen anderen Duft.

Haarpflege
Im Bereich Trockenshampoo habe ich eine Neuentdeckung für mich gemacht: Die Produkte von Colab finde ich fast besser als die von Batiste, weil man den Grauschleier besser ausbürsten kann. Allerdings werden die Flaschen gefühlt doppelt so schnell leer. Im Gegensatz zu Paradise wird Tropical bestimmt nochmal bei mir einziehen dürfen, weil ich den Duft unheimlich gern mochte.
Von CosmoBeauty bekam ich unter anderem die beiden nächsten Produkte zur Verfügung gestellt. Zum einen den Wella Eimi Flowing Form Glättungsbalm. Er wird ins feuchte Haar eingearbeitet und schafft somit mehr glatte Textur beim Föhnen. Obwohl das Produkt super funktioniert, werde ich es nicht nachkaufen, da mir die Prozedur zu lange dauert. 
Zum anderen bekam ich den Wella Eimi XXL Pearl Styler. Das Sytlinggel hat eine haltbare und leicht schimmernde Textur, doch leider finde ich im Alltag kaum Verwendung für das Produkt, weswegen es bald den Besitzer wechseln wird.
Das Colour Refresh Vivid Violet von Maria Nila habe ich über Monate quasi gesuchtet. Leider nicht ganz ohne Spätfolgen, denn die blauen Pigmente des Lila-Tons wollten sich einfach nicht mehr auswaschen lassen. Das Problem ist bekannt bei Haartönungen dieser Art und ist sicherlich nicht allein Maria Nila geschuldet. Die Pflegewirkung war grandios und die Farbe selbst war langanhaltend und sehr hübsch. Ein anderes (nicht blaues oder lilafarbenes) Colour Refresh würde ich jederzeit wieder verwenden.
Bei dm hatte ich mir die noch recht neue Haarpflege von Maui Moisture gekauft. Shampoo und Conditioner eignen sich besonders für trockenens Haar und duften lecker nach süßer Kokosnuss. Der Duft bleibt überraschend lang im Haar. Die Pflegewirkung ist in Ordnung, aber nicht überragend. Nach dem Waschen sind die Haare gut kämmbar.
Auch mein liebstes Haarspray aller Zeiten darf in dieser Empties Ausgabe nicht fehlen: das Schwarzkopf got2be HappyHour. Ich liebe Duft und Halt und auch, dass es so fein sprüht. Ersatz steht bereits im Schrank.
Von Alcina bekam ich die brandneue Cashmere Haarpflege zur Verfügung gestellt. Shampoo und Spülung spenden meinen trockenen Haarspitzen Feuchtigkeit, lassen sie angenehm duften und pflegen sie geschmeidig. Beide Produkte sind extrem ergiebig gewesen. 


Hand- und Nagelpflege
Gleich zwei Flaschen vom acetonfreien Ebelin Nagellackentferner habe ich verbraucht. Seit Jahren ist er meine erste Wahl, da der Duft erträglich ist und das Preisleistungsverhältnis einfach passt.
Ich wollte mal einen neuen TopCoat ausprobieren und kaufte bei Rossmann den Revlon Colorstay Gel Envy Diamond TopCoat. Für mich leider ein Flop, da der TopCoat viel zu dickflüssig ist. Er trocknet zwar schnell, aber mit der Konsistenz lässt er sich nur schwer gleichmäßig und schnell verteilen. Nie wieder. 


Dekorative Kosmetik
Aus der Glossybox hatte ich diesen Oval Brush. Ich weiss, dass viele auf diese Art von neuen Kosmetikpinseln schwören, doch ich werde meinen Beautyschwämmen treu bleiben, da ich das Finish viel schöner finde und sich das Makeup auch streifenfreier und schneller einarbeiten lässt. 
Ein Beautyschwamm sollte mindestens nach drei Monaten ausrangiert werden und wenn er dann so aussieht wie dieser Miracle Complexion Sponge von Real Techniques, wird es wirklich Zeit. Ich bin mit diesem Beautyblender-Dupe mindestens genauso zufrieden wie mit dem teureren Original und deswegen habe ich ihn bereits mehrfach nachgekauft.
Eeeeendlich aufgebraucht habe ich den Brow Tamer von Urban Decay in der Nuance Neutral Brown. Ich mochte das Produkt unheimlich gern und ich finde es auch nach wie vor empfehlenswert, doch ich mag die Brauenprodukte von Benefit eine Spur lieber und kaufe deswegen eher Benefit nach.
Der Supercat Liquid Black Eyeliner Pen von Soap & Glory war über Jahre mein allerliebster schwarzer Eyeliner mit Filzspitze. Das Schwarz war intensiv, die Farbe hat keine Abdrücke gemacht und die Spitze hat lange gleichmäßig Farbe abgegeben. Leider musste ich ihn immer aus Großbritannien bestellen, weswegen ich auf der Suche nach einem Dupe war. Nun bin ich endlich bei Revlon fündig geworden. Bye bye, Supercat!
Den Perfect Match Concealer von L'Oréal in Ivory hab ich nur einmal ausprobiert. Leider passt die Farbe überhaupt nicht gut und besonders deckend fand ich ihn auch nicht. Wird also weitergegeben. 
Bei TKMaxx habe ich mir das Too Faced 3 Way Lining Lash Tool gekauft. Die Filzspitze des Eyeliners ist dreigeteilt und soll auch in die Zwischenräume der Wimpern kommen, damit sie voller wirken. Ist natürlich Quatsch und klappt null. Als Eyeliner musste der Stift dann einige Zeit herhalten und nun ist er endlich leer.
Eine Neuheit aus der Drogerie, die für mich nicht ganz funktionierte war das Tattoo Brow Long Lasting Tint von Maybelline. Die Anwendung des Gels und den dauerhaften Effekt danach mochte ich wirklich gern, jedoch war die hellste Nuance Light Brown zu hell und rötlich für mich. Bei den drei unterschiedlichen Nuancen ist es schwer abzuschätzen, welche Farbe wohl die passendste ist.
Auch das Gimme Brow von Benefit ist wieder einmal zu Ende gegangen. Die Farbe 03 Medium passt ideal bei mir. Das Gel füllt meine Augenbrauen perfekt auf und lässt sie durch die enthaltenen Fasern voller erscheinen. Außerdem ist es wischfest und deswegen eine totale Empfehlung. 
Ebenfalls aufgebraucht und bereits nachgekauft habe ich die Fresh Nude Foundation von The Bodyshop in der Nuance Chelsea Porcelain. Da sie Feuchtigkeit spendet und ein langanhaltendes glowy Finish hat, ist sie eine meiner wenigen passenden und liebsten Foundations für den Alltag. 
Das Urban Decay De-Slick Mattifying Powder ist genauso ein Dauerbrenner bei mir und liegt bereits als Back-up in meinem Schminktisch. Auf das transparente Puder kann ich mich immer verlassen, denn ich sette damit meine Foundation und meinen Concealer. Bis auf meine etwas ölige Nasenpartie schafft es das Puder meine Haut den ganzen Tag über matt zu halten. 
Zum ersten Mal habe ich auch die Beyond Natural Lashes von Revlon ausprobiert, die es für kurze Zeit bei dm gab. Leider fand ich sie minimal zu schmal und das Bändchen zu starr. Nochmal würde ich sie mir wohl nicht kaufen.


Gesichtspflege
Ein ziemlich teurer Flop für rund 10€ war für mich die Starskin Illuminating Luxury Bio-Cellulose Second Skin Tuchmaske. Die Maske selbst war viel zu stark getränkt und lag deshalb nicht gut auf dem Gesicht auf. Sie fiel mir immer wieder herunter und als ich sie letztendlich ganz abnahm, war mein Gesicht zwar etwas geglättet, jedoch feuerrot. Die Rötung verschwand erst nach mehreren Stunden komplett.
Umso mehr begeistert war ich mal wieder von meiner liebsten GlamGlow Maske. Das Gravitymud Firming Treatment ist eine wohlduftende Peel-Off Maske mit straffendem Effekt. Sie versorgt die Haut ebenfalls mit Feuchtigkeit. Eines Tages möchte ich mir unbedingt auch mal die Originalgröße leisten. Bis dahin habe ich noch eine kleine Probiergröße als Back-Up. 
Leider durchgefallen aufgrund des Inhaltes, der gleich mehrere hormonell wirksame Stoffe enthält, ist die Alcina Hyaluron 2.0 Hautpflege. Von Alcina bekam ich Face Cream, Face Gel und Eye Gel zur Verfügung gestellt. Die Pflegewirkung aller drei Produkte mochte ich sehr gern, da sie einen aufpolsternden und feuchtigkeitsspendenden Effekt hatten. Ich habe jedoch Bedenken mir dauerhaft derartige Inhaltsstoffe zuzufügen und möchte die Reihe deshalb lieber nicht weiter verwenden. 
Von Hej Organic hatte ich unter anderem den Smoothing Lipbalm zur Verfügung gestellt bekommen. Die Pflege finde ich leider nicht reichhaltig genug und den Duft nach Zitrus und Kräutern total fürchterlich. Deswegen wird er weitergegeben.
Was wären meine Empties ohne mindestens ein Paket meiner geliebten Clear-Up Strips von Balea? Keine anderen Nasenstrips befreien meine Nase besser und gründlicher von kleinen Mitessern. Deswegen liegt Ersatz auch schon bereit.
Aus der Clinique Anti-Blemish Solutions Reihe habe ich gleich zwei Produkte aufgebraucht. Zum einen meine Tagespflege, die ich schon seit Jahren verwende. Obwohl ich sehr zufrieden mit Verträglichkeit, Ergiebigkeit und Pflege bin, möchte ich trotzdem etwas neues ausprobieren. Der Marke Clinique werde ich aber hier wohl treu bleiben. Zum anderen habe ich den Reinigungsschaum geleert. Obwohl ich mit dem Schaum sehr zufrieden war, werde ich ihn nicht mehr nachkaufen, weil ich die Gesichtsreinigung mit Schaum umständlich finde. Ich bin eher der Typ für Abschminktuch, Wasser und Toner.
Bei den Abschminktüchern habe ich mich in letzter Zeit mehr ausprobiert. Definitiv das letzte Mal habe ich die Garnier Mizellen Reinigungstücher gekauft. Sie reinigen in meinen Augen nicht gründlich genug. Dazu sind mir die Tücher nicht strukturiert genug und hinterlassen einen schlierigen Film auf der Haut. 
Meine erste Wahl bei Abschminktüchern sind eher die Garnier SkinActive Hautklar Tücher, doch die gibt es inzwischen nicht mehr in jedem Drogeriemarkt. Eigentlich war ich hier ansonsten super zufrieden mit Struktur, Verträglichkeit und Reinigungseffekt.
Doch weil ich immer häufiger in der Not eine Alternative brauchte, hab ich mir die Balea Soft&Clear Reinigungstücher zum Ausprobieren geholt. Der Duft erinnert eher an feuchtes Toilettenpapier. Ansonsten bin ich mit den Tüchern mehr als zufrieden, denn die entfernen mein Make-up restlos und ich vertrage sie prima. Die Preis-Leistung stimmt auch eher als bei Garnier.

Ihr merkt, nicht jedes Produkt ist wirklich ein Empty. Aber ich möchte einfach nur noch Dinge wirklich dauerhaft verwenden, mit denen ich mich auch wohl fühle. Auf wieviele Empties konntet ihr in den vergangenen Wochen stolz sein?

Eure annewandakatharina
Kommentar veröffentlichen