17.04.19

Physicians Formula Butter Blush

Inzwischen können wir in Deutschland zumindest online einen Bruchteil des Physicians Formula Sortiments bestellen. Erfolgsprodukte wie der
Murumuru Butter Bronzer dürfen hier natürlich nicht fehlen. Doch was neben dem gehypten Bronzerpuder ein wenig untergeht, sind die Blushes, die ebenfalls aus der Butter-Reihe stammen. Sie sind in insgesamt vier verschiedenen Farben erhältlich, von denen ich mir direkt zwei bestellt habe.

Das Packaging der Butter Blushes erinnert mit den aufgedruckten Palmenwedeln deutlich an das des Butter Bronzers. Die Puderdosen sind zwar ein ganzes Stück kleiner und statt des leuchtenden Grüns in einem unübersehbaren Neonpink gehalten, doch das Prinzip der aufklappbaren Kunststoffdose ist das Gleiche: Durch den klaren Deckel lässt sich der Blush mit gecrushter Prägung bereits gut erkennen. Unter dem Pfännchen befindet sich noch eine weitere Ebene mit einem kleinen Spiegel und einem Schwammapplikator, der sich farblich perfekt in das Konzept einfügt. 7,6g Inhalt bekommt man beim Butter Blush geboten, was vergleichsweise viel Produkt ist (Mac Blush 6g, Nars Blush 4,8g, Becca Mineral Blush 6g). 

Die Physicians Formula Butter Blushes besitzen übrigens den gleichen süßlichen Duft nach Kokos und Marshmallows wie der Butter Bronzer. Da dieser auch nach dem Auftrag nicht direkt verfliegt, sollte man ihn schon mögen, da er ziemlich intensiv ist. Auch die Butter Blushes besitzen eine fast cremige und feuchtigkeitsspendende Puderformel, die mit Murumurubutter angereichert ist. Das reichhaltige Puder soll so besser mit der Haut verschmelzen und sie zusätzlich pflegen. Wie alle Physicians Formula Produkte sind auch die Butter Bronzer frei von Tierversuchen und dermatologisch getestet.
Auf dem folgenden Swatch ist meine kleine Farbauswahl prima zu erkennen:
Plum Rose (links)
Natural Glow (rechts)

Ich kann gar nicht oft genug betonen, wie sehr ich den süßen Duft der Butter Puder von Physicians Formula liebe. Dass er so intensiv ist und auch nach dem Auftrag noch nachduftet, macht mir deswegen auch nichts aus. Das kleine Schwämmchen im unteren Teil der Dose finde ich allerdings genauso unnötig wie beim Butter Bronzer, da ein gleichmäßiger Auftrag damit unmöglich ist. Mit einem normalen Pinsel für Blushes gelingt dies aber prima. 
Beide Butter Blushes sind nicht allzu stark pigmentiert, was den Auftrag sehr einfach gestaltet. Die Farben lassen sich langsam aufbauen ohne dass Overblushing-Gefahr besteht. Sowohl Natural Glow als auch Plum Rose empfinde ich als ganz besondere Blush-Töne, die man kaum in einem anderen Sortiment findet. Auf der Haut wirken sie sogar sehr gesund und natürlich, da sie ganz leicht strahlen ohne zu glitzern oder zu schimmern und keine typisch staubige Pudertextur besitzen.
In meinen Augen verdienen die Butter Blushes den gleichen Hype wie der Butter Bronzer - außergewöhnliche Farben, samtweiche Textur, einfacher Auftrag. Was will man mehr?

Welche der beiden Butter Blush Nuancen wäre euer Favorit?

Eure annewandakatharina

Keine Kommentare: