Donnerstag, 26. Mai 2016

Real Techniques Miracle Complexion Sponge


Vor einiger Zeit hatte ich euch ja bereits über den Original Beautyblender berichtet und obwohl ich immer noch wahnsinnig zufrieden mit ihm bin, geht er mit seinen 19,99€ auf Dauer ja ein wenig ins Geld. So etwa alle 6-8 Monate brauche ich bei täglicher Benutzung nämlich
einen neuen. Auf der Suche nach einer günstigeren Alternative stiess ich auf den Real Techniques Miracle Complexion Sponge. Was für ein irre langer Name für so ein kleines Schwämmchen.


Äußerlich ähnelt der Real Techniques Sponge seinem hochpreisigen Konkurrenten sehr. Die Form ist bis auf eine abgeflachte Seite im oberen Bereich ähnlich und auch die softe Struktur fühlt sich ebenfalls sehr angenehm auf der Haut an. Lediglich die Farbe ist hier kein schrilles Neon-Pink, sondern ein kräftiges Neon-Orange. 


Auf der Rückseite der Umverpackung des Miracle Complexion Sponges findet man nützliche Hinweise zur Anwendung. Der Schwamm kann im trockenen oder angefeuchteten Zustand verwendet werden und sollte etwa alle 1-3 Anwendungen gereinigt werden. Auf der Abbildung erkennt man auch welcher Bereich des Real Techniques Sponge sich am besten für welche Gesichtspartie bzw. welches Produkt eignet.


Ich persönliche ziehe die Anwendung im angefeuchteten Zustand vor, da das Ergebnis wesentlich ebenmäßiger ist und man dadurch auch weniger Produkt verbraucht. Auf der unteren Abbildung seht ihr: den angefeuchteten Real Techniques Sponge, den Original Beautyblender (nude) im trockenen Zustand und nochmals den Original Beautyblender, aber angefeuchtet. Wie man sieht wird der Real Techniques Sponge minimal größer als der Original Beautyblender.


Ich verwende den Real Techniques Miracle Complexion Sponge sehr vielseitig. Ob für Foundation, Concealer, Cremeblush- oder Highlighter... der kleine Schwamm ist ein kleines Verblendungs-Wunder. Das Finish des Auftrages wirkt super ebenmäßig und sauber. Keine Ränder oder Flecken sind anschließend erkennbar. In meinen Augen kann der Real Techniques Sponge locker mit dem Original Beautyblender mithalten und steht ihm in nichts nach. Im Gegenteil, denn er hat zwei entscheidende Vorteile. Zum einen seine vielseitige Form, die den Auftrag im Augenwinkel oder an den Nasenseiten deutlich erleichtert und zum anderen natürlich der Preis, den ich mit 5,99€ unschlagbar für diese Qualität finde. 

Welchen Make-Up Schwamm verwendet ihr?

Eure annewandakatharina