Samstag, 11. Februar 2017

Urban Decay All Nighter Foundation

Schon seit einigen Monaten gibt es eine neue Foundation im Hause Urban Decay. Da ich nach wie vor extrem begeistert von der Naked Skin Foundation bin, musste ich natürlich auch die neue Variante, die All Nighter Foundation, testen.
Bei der All Nighter Foundation handelt es sich um ein flüssiges Make-up, dass 3x stärker pigmentiert ist als die klassische Naked Skin Foundation. Zudem verspricht Urban Decay eine wasserfeste, ölfreie und talgabsorbierende Formel, ein mattes Finish und gute Haltbarkeit, die ganze Nacht. Außerdem soll die Foundation super ergiebig sein. Nur winzige Mengen reichen für das komplette Gesicht. 

Schon der Flacon in dem sich die Foundation befindet, sieht sehr vielversprechend aus. Das typische Gun-Metal-Design von Urban Decay spiegelt sich auch hier wieder. Durch die asymmetrischen Durchbrüche lässt sich die Nuance des Make-ups erahnen. 

Außerdem ist der Flacon mit einer Airless-Pumpe ausgestattet. Dies gewährleistet die Foundation auch wirklich bis zum letzten Tropfen aufbrauchen zu können. 

Die Konsistenz der Foundation empfinde ich weniger als typisches flüssiges Make-up. Dickflüssig bis cremig trifft es hier eher. 

Ausgesucht habe ich mir die All Nighter Foundation in der Nuance 1.0, da ich die Naked Skin Foundation ebenfalls in diesem Ton nutze und diese mit meiner sehr hellen Haut super matcht. Die 1.0 ist übrigens nur eine von insgesamt 24 Nuancen. Somit sollte für nahezu jeden Hautton das passende dabei sein.

Hier nochmal beide Urban Decay Foundation im Farbvergleich: oben die Naked Skin Foundation in 1.0 und unten die All Nighter Foundation in 1.0. Die All Nighter Foundation finde ich nur minimal dunkler, vermutlich aufgrund der hohen Pigmentierung.

Auf diesem Bild habe ich beide ansatzweise ein wenig im linken Bereich verblendet, damit ihr erahnen könnt, wie stark die Deckkraft wirklich ist.

Mein Fazit zur Urban Decay All Nighter Foundation:
Etwas über zwei Wochen habe ich die Foundation jeden Tag getragen. Mal mit dem Foundationpinsel oder mit dem Beautyblender aufgetragen ist sie wirklich wahnsinnig ergiebig. Wenige Tropfen reichen um das komplette Gesicht und den Halsansatz zu bedecken. Verblenden lässt sich die All Nighter Foundation wirklich schnell, einfach und gleichmäßig. Mit der Nuance bin ich ebenfalls zufrieden, obwohl sie auf den Swatches nicht zu 100% mit der Naked Skin Foundation matched. Das Gefühl auf der Haut war mit der All Nighter Foundation aber doch ein wenig komisch. Das Gesicht spannte leicht und ich vermied es mir ins Gesicht zu fassen, da ich das Angst vor starken Abfärbungen hatte. Mit der Haltbarkeit war ich leider eher unzufrieden, denn die Foundation kroch bereits nach kurzer Zeit in meine Poren und Fältchen unter den Augen und sammelte sich unschön dort, obwohl ich meine Haut mit Pflege vorbereitet hatte und die Foundation nach dem Auftrag wie gewohnt mit transparentem Puder gesettet hatte. Das Finish ansich blieb tatsächlich den ganzen Tag über matt und dunkelte nicht nach, allerdings wirkte alles andere als natürlich. Ja, sogar tatsächlich maskenhaft. Wer auf der Suche nach einer extrem deckenden und haltbaren Foundation ist und dazu eine recht ebene Haut ohne große Poren, wenig Fältchen und trockene Stellen hat, ist hier sicher gut bedient. Ich persönlich werde mit der All Nighter Foundation jedenfalls nicht warm und bleibe nach wie vor lieber bei meiner Naked Skin Foundation

Habt ihr bereits Erfahrungen mir der All Nighter Foundation gemacht?

Eure annewandakatharina