Mittwoch, 11. November 2015

Urban Decay Naked Skin Foundation + Naked Skin Concealer

Eine helle Foundation mit mittlerer Deckkraft zu finden ist oft gar nicht so einfach. Nachdem ich so ungefähr jede für mich mögliche
Mac Foundation getestet und teilweise für so schlecht empfunden hatte (Mac kann sehr vieles, aber eben keine Foundations), wollte ich die Suche schon beinahe aufgeben. Doch dann brachte Urban Decay nach und nach sein Sortiment auf den deutschen Markt und damit auch die Naked Skin Foundation und ein wenig später den dazu passenden Naked Skin Concealer.
Diese beiden Produkte möchte ich euch heute nun ein wenig näher vorstellen.

Urban Decay Naked Skin Foundation
Die Naked Skin Foundation kommt in einer Flasche aus Kunststoff mit praktischem Pumpspender daher. Gleich zwei Pluspunkte kann das Produkt in meinen Augen hier gutmachen, denn Kunststoff ist bekanntlich weniger empfindlich und leichter als Glas. Außerdem ist die Dosierung durch den Pumpspender sehr hygienisch. Im Inneren der Flasche befinden sich kleine Metallkügelchen, die die Foundation vor dem Gebrauch durch kräftiges Schütteln noch einmal gut vermischen. Der Pumpspender ist übrigens mit einem Schraubverschluß auf die Flasche aufgesetzt, so dass man auch wirklich alles bis auf den letzten Rest des Produktes herausbekommt.

Momentan bekommt man die Naked Skin Foundation in 18 (!) verschiedenen Nuancen, was ich schon erstaunlich viel finde. Mein erster Kauf war die Nuance 0.5, welches auch die hellste des Sortiments ist. Nach der ersten Flasche bin ich dann allerdings auf 1.0 umgestiegen, da ich immer häufiger auf den Stand meiner Gesundheit angesprochen wurde. Seit dem Wechsel auf die 1.0er passiert dies nun nicht mehr. Da ich leider keinen Counter in meiner Nähe habe, ist es mir natürlich nicht möglich gewesen die Nuancen vorher zu swatchen, aber nun habe ich definitiv die richtige Farbe erwischt. Die sehr hellen Töne sind eher beigestichig.

Ich trage die Naked Skin Foundation entweder mit dem angefeuchteten Original Beautyblender (Review hier) oder mit meinem liebsten Foundationpinsel, dem 102er von Zoeva, auf. Sie lässt sich mit beiden Tools gut auftragen und verteilen. Je nach Deckkraft nehme ich 1-3 Pumpstöße aus der Flasche, da sich die Naked Skin Foundation auch prima schichten lässt.
Normal aufgetragen würde ich die Deckkraft als "mittel" beschreiben. Das Finish wird von Urban Decay zwar als matt beschrieben, trotzdem sollte sie mit einem transparenten Puder gesettet werden, damit der matte Look auch wirklich den ganzen Tag anhält. Ich persönlich habe Mischhaut (ab und zu kleine Unreinheiten, leicht ölige T-Zone, im Winter stellenweise minimal trocken) und gerade den leicht öligen Partien hält die Foundation ohne Puder sonst nicht Stand. Die Textur empfinde ich als leicht und und beinahe schwerelos auf der Haut. Man hat also nicht dieses klebrige und zugespachtelte Gefühl im Gesicht. Leichte Rötungen werden und Unebenheiten deckt sie wirklich prima ab. Ich bin voll und ganz mit ihr zufrieden und werde sie weiterhin nachkaufen.

Urban Decay Naked Skin Concealer
Den Naked Skin Concealer habe ich mir in der Nuance Fair Neutral ausgesucht. Es ist eine der insgesamt acht Nuancen. Auch der Cocncealer hat eine Verpackung aus Kunststoff. Aufgetragen werden kann er mit dem innenliegendem Applikatior.

Der Applikator sollte vor dem Auftrag gut am Rand abgestreift werden, da man sonst zuviel Produkt verwendet. Da die Nuance Fair Neutral minimal heller als die 1.0er Foundation ist, verwende ich den Naked Skin Concealer nur zum Abdecken und Kaschieren, aber auch zum Highlighten. Die Deckkraft stufe ich als "stark" ein.
Ich verblende den Concealer entweder mit den Beautyblender Mirco Minis oder dem 142er Pinsel von Zoeva. Die Konsistenz würde ich als cremig und gut haftend beschreiben. Tagsüber rutscht der Naked Skin Concealer nicht in die Fältchen, was ich als unheimlich positiv empfinde. Das Finish ist matt und natürlich. Aber auch hier sette ich das Produkt zur Sicherheit mit transparentem Puder. Den Naked Skin Concealer habe ich bereits zum zweiten Mal nachgekauft. Kleines Verpackungsmanko: die letzten Reste des Produktes sind eher schwer herauszubekommen.


Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Beitrag ein wenig weiterhelfen. Welche Erfahrungen habt ihr mit den Naked Skin Produkten von Urban Decay gemacht? Oder denkt ihr gerade über den Kauf dieser Produkte nach?

Eure annewandakatharina