Donnerstag, 18. Mai 2017

The Bodyshop Fresh Nude Foundation

(Werbung/selbstbezahlt) Seit dem letzten Frühjahr gibt es eine neue Foundation bei The Bodyshop. Ich hatte die Fresh Nude Foundation zwar irgendwie auf dem Schirm, aber da ich The Bodyshop mehr
mit Körperpflege als mit dekorativem Make-up in Verbindung bringe, geriet sie bei mir recht schnell wieder in Vergessenheit. Als ich dann allerdings immer und immer wieder bei anderen Bloggern las, wie begeistert sie von der Foundation sind, wurde ich auch neugierig und zog los um die Fresh Nude Foundation vor Ort zu swatchen.

Insgesamt gibt es von der Fresh Nude Foundation 16 natürliche Nuancen. Ich swatchte die hellsten beiden und entschied mich dann für den hellsten Ton des ganzen Sortiments. 
The Bodyshop verspricht hier eine leichte bis mittlere Deckkraft, ein semi-mattes frisches Finish und eine 24h Feuchtigkeitspflege, da sie mit englischem Rosenwasser und Aloe Vera angereichert wurde. Sie ist speziell für empfindliche Haut geeignet und dermatologisch getestet. Außerdem besitzt die Fresh Nude Foundation den LSF 15 und ist zu 100% vegan. 

Von außen wirkt die Fresh Nude erstmal ziemlich unspektakulär. Die Flasche ist aus klarem Glas, beinhaltet 30ml und hat einen praktischen, hygienischen Pumspender in schwarz mit Deckel. Alles in allem ganz schlicht und ohne Schi Schi.

Die Foundation selbst ist von der Textur ganz typisch. Weder wässrig, noch zu cremig. Hier zeige ich sie euch unverblendet im Vergleich mit anderen hellen Foundations, damit ihr den Ton besser einschätzen könnt:

Links: Urban Decay Naked Skin Foundation in 1.0
Mitte: The Bodyshop Fresh Nude Foundation in Chelsea Porcelain 010
Rechts: Revlon Colorstay Foundation in 150 Buff
Sie wirkt ein wenig rosastichiger im direkten Vergleich zu den anderen beiden, die eher beigestichiger sind.
Und hier habe ich die Fresh Nude Foundation nochmal ansatzweise verblendet. Wie man sieht, passt sie sich meinem Hautton sehr gut an.

Zwei kurze Pumpstöße der Fresh Nude Foundation reichen bei mir für Gesicht und Hals aus. Beim Auftrag rieche ich erstmal deutlich den Rosenduft heraus, den ich dann aber tagsüber überhaupt nicht mehr wahrnehmen kann. Mit einem angefeuchteten Beautyblender trage ich die Foundation wie gewohnt auf. Das Ganze funktioniert super und alles ist im Nu verblendet. Die Deckkraft ist tatsächlich sehr natürlich. Leichte Rötungen und blaue Äderchen kaschiert sie perfekt, Augenschatten und Muttermale scheinen trotzdem noch leicht hindurch. Die Beschreibung "leicht bis mittel" passt also. Das Finish würde ich sogar als leicht shiny beschreiben. Da ich es aber lieber matt (und haltbar) mag, sette ich die Fresh Nude mit einem transparenten Puder. So aufgetragen hält die Foundation  bei mir bis zu 9 Stunden ohne zu verrutschen oder in die Fältchen zu kriechen. Für eine stärkere Deckkraft lässt sie sich auch schichten. Für mich ist die Fresh Nude Foundation eine total positive Überraschung und eine absolute Empfehlung.

Habt ihr die Fresh Nude Foundation schon ausprobiert?

Eure annewandakatharina