18.02.18

Too Faced Chocolate Gold Eyeshadowpalette

Nach dem Diamond Highlighter ist wohl die Chocolate Gold Eyeshadowpalette das zweite wichtige Herzstück der brandneuen Too Faced Gold Kollektion. Als großer
Fan der Chocolate Bar Eyeshadowpalette war die neue Gold-Edition natürlich ein Muss für mich und ich bestellte sie ungeduldig noch vor dem offiziellen Deutschland Release. Bis auf den angenehmen Duft des echten hautverträglichen Kakaopulvers haben die beiden Chocolate Lidschattenpaletten jedoch nicht viel miteinander gemeinsam. 

Statt des gewohnten Metallcases befinden sich die 16 Nuancen in einem Kunststoffgehäuse. Das hat sicherlich nicht zuletzt mit der ausgefallen Haptik des Deckels zu tun, der aussieht, als würde sich flüssiges Gold über eine Tafel Vollmichschokolade und den dazugehörigen Chocolate Gold Schriftzug ergießen.

Im Inneren der Chocolate Gold Palette befindet sich ein praktischer Spiegel. Dieser trägt den rosafarbenen Too Faced Schriftzug und erstreckt sich über den kompletten Deckel. Durch den festen Klickverschluß lässt sich die Chocolate Gold auch sicher transportieren. 

Betrachtet man die Töne der Chocolate Gold Eyeshadowpalette genauer, stellt man schnell fest: Zwölf der Lidschatten haben überwiegend schimmernde bis metallische Finishes. Sie sollen sogar echte feine Goldpartikel enthalten. Die restlichen vier Töne sind komplett matt gehalten. Too Faced verspricht mit der neuen permanenten Lidschattenpalette hoch pigmentierte Farben mit angenehmem Tragekomfort und schließt sich damit dem aktuellen Metallic-Trend an. Ein kleines Booklet mit Anleitungen für drei verschiedene Looks ist ebenfalls enthalten. Die Farben Chocolate Gold und Rollin' In Dough sind doppelt so groß wie die übrigen Pfännchen. Weiter geht es mit den Swatches:

Money Bags: Warmes metallisches Tannengrün
Love & Cocoa: Rötlicher Bronzeton mit Metallic-Finish
Holla For A Dolla: Bräunlich schimmernder Oliveton
Chocolate Gold: Metallischer tiefer Gelbgoldton
Old Money: Warmer satter Kupferton mit metallischem Finish
Gold Dipped: Heller, fast kühler Goldton mit Metallic-Finish
New Money: Leuchtendes metallisches Barbie-Pink
Livin' Lavish: Tiefer, warmer metallischer Pflaumeton

Rich Girl: Kühler Bronzeton mit Schimmerpartikeln
Famous: Ockerfarbener Kupferton mit metallischem Finish
Drippin' Diamonds: Strahlendes metallisches Silber mit Glitzerpartikeln
Cocoa Truffle: Mattes warmes Hellbraun 
Classy & Sassy: Roségoldener schimmernder Kupferton
Rollin' In Dough: Matter beiger, fast weißlicher, Ton
Decadent: Mattes tiefes Schwarz mit superfeinem Schimmer
So Boujee: Mattes Hellbraun mit orangenem Unterton

Hier kommt endlich mal wieder das typische Too Faced Feeling auf, wenn mir beim Öffnen der Chocolate Gold Palette der leckere Duft von Kakao in die Nase steigt. Nachdem ich von der Too Faced Glitterbomb Palette ziemlich enttäuscht war, erfüllt diese Palette endlich mal wieder (fast) all meine Erwartungen. Dass die Verpackung wirklich ein Traum ist, muss ich sicherlich nicht extra erwähnen. Die Zusammenstellung der Farben finde ich zwar gelungen, aber sie dürfte noch abwechslungsreicher sein. Old Money und Sassy & Classy ähneln sich meiner Meinung nach ein bisschen zu sehr und mit New Money kann ich persönlich gar nichts anfangen, aber das ist sicherlich Geschmacksache. Die Pigmentierung der metallischen Lidschatten ist insgesamt richtig gut, sehr geschmeidig, ja schon fast cremig im Auftrag. Für Lidschatten mit dieser Textur haben sie wirklich erstaunlich wenig bis gar kein Fall Out. Vergleichsweise ein bisschen schwach in der Pigmentierung sind hier Gold Dipped und Money Bags. Alle Metallic-Shadows lassen sich, mit einem feuchten Pinsel aufgetragen, nochmal intensivieren. Die matten Töne sind prima auf die metallischen Nuancen abgestimmt. Die Textur wirkt hier im direkten Vergleich ein bisschen trockener. Auftragen und Verblenden lassen sie sich alle trotzdem einwandfrei. Alles in allem also eine fast perfekte Lidschattenpalette und eine absolute Empfehlung.

Was sagt ihr zur Chocolate Gold Eyeshadowpalette? Ist sie auch was für euch?

Eure annewandakatharina
Kommentar veröffentlichen