22.10.17

Pony Puffin Haartool

"Oh, jetzt stellen die auch Liebesspielzeug bei 'Die Höhle der Löwen' vor?!" war mein erster Gedanke, als ich den Pony Puffin am 10.10. das erste Mal in der VOX-Show sah. Was aussieht wie ein Tool
für einen ganz anderen Lebensbereich, ist in Wirklichkeit ein simples aber wirkungsvolles Hair-Tool. Das Versprechen der Gründerin Elena: Aus einem mickrigen Zöpfchen wird im Nu ein formvollendeter Pferdeschwanz mit stärkerem Halt und mehr Volumen. Der kleine Schummler selbst bleibt dabei aber komplett unsichtbar.

Und so sieht das kleine Wunder aus: ein gummiartiges Tool mit jeder Menge Gripp und ergonomischer Formen. Das Original ist pink gehalten, aber inzwischen gibt es den Pony Puffin auch in einer klaren Variante. Das Hair-Tool ist frei von Latex und tierischen Inhaltsstoffen und wird ausschließlich in Deutschland gefertigt. Ein spezieller Prozess garantiert hier dafür, dass der Pony Puffin dauerhaft geruchs- und klebefrei ist. Natürlich ist er aufgrund seiner Oberfläche auch leicht zu reinigen.

Eine besondere Begabung für anspruchsvolle Frisuren soll für die Anwendung des kleinen Tools nicht notwendig sein. Beim Binden eines ganz normalen Pferdeschwanzes wird der Pony Puffin einfach zwischen die Haarpartien, mit der flachen Seite zum Hinterkopf, geschoben. Anschließend wird das Zopfgummi einfach drum herum gebunden. 

Ohne Pony Puffin: Mein Pferdeschwanz ist zwar vorher nicht dünn, aber fällt ohne Volumen geknickt ab.

Mit Pony Puffin: Mein Zopf fällt im schönen Bogen und mit deutlich mehr Volumen.

Mein Fazit zum Pony Puffin:
Auf der Arbeit trage ich täglich einen Pferdeschwanz. Das ist zwar ziemlich langweilig, aber einfach praktisch und die todsicherste Frisur nach dem Aufstehen. Von Natur aus habe ich glücklicherweise kein feines Haar, dennoch war ich extrem neugierig auf den Pony Puffin und habe ihn mir noch am gleichen Abend nach der Ausstrahlung von 'Die Höhle der Löwen' bestellt. Beim Auspacken des Paketes war ich überrascht, wie groß das Hair-Tool mit seinen 3,5cm tatsächlich ist. Die Anwendung war wirklich einfach. Ich habe meine Haare wie gewohnt zum Zopf gegriffen und in Form gekämmt. Bevor ich wie immer das Haargummi um den Zopf gebunden habe, habe ich den Pony Puffin dazwischen geschoben. Für mich war er den ganzen Tag nicht spürbar, total leicht, unsichtbar und ist auch nicht verrutscht. Der Effekt selbst gefällt mir gut, auch wenn er bei meinem Haar, das doch recht schwer ist, nicht wahnsinnig auffällt. Ich mag den voluminösen Bogen, in dem das Haar fällt und dann breiter als gewohnt ausfächert. Ein absolutes Must-Have ist der Pony Puffin meiner Meinung nach eher für Besitzer/innen mit feinerem und glattem Haar. Ihr bekommt ihn übrigens aktuell über die offizielle Seite von Pony Puffin und über dm.

Was sagt ihr zum Ergebnis? Wäre der Pony Puffin was für euch?

Eure annewandakatharina
Kommentar veröffentlichen