17.05.18

Becca Light Chasher Highlighter

Seitdem ich die Light Chaser von Becca zum ersten Mal bei Douglas geswatched hatte, standen mindestens zwei der hübschen Effektpuder auf
meiner Wunschliste. Doch der Preis erschien mir immer unverhältnismäßig hoch für 6 g Inhalt, weswegen ich mir den Wunsch bisher nicht erfüllt hatte. Glücklicherweise waren sie dann bei Douglas plötzlich um über 40 % reduziert und das war für mich einfach die Gelegenheit zuzuschlagen. Ich bestellte also gleich drei der Becca Light Chaser, die ich euch hier vorstellen möchte. 

Die Light Chaser bildeten ursprünglich mal eine kleine exklusive Limited Edition, die sowohl als Highlighter aber auch als Lidschatten eingesetzt werden können. Sie unterscheiden sich vor allem mit ihren ungewöhnlichen Effekten von den klassischen Shimmering Skin Perfector. Denn je nachdem wie das Licht auf das aufgetragene Puder fällt, kommt ein irisierender Effekt zum Vorschein, der wie ein kompletter Farbwechsel wirkt. Jedes Puder enthält andere spezielle lichtreflektierende Puderperlen, die für dieses außergewöhnliche Finish sorgen.

Wie auch die Shimmering Skin Perfector kommen die Light Chaser in der typischen linsenförmigen Puderdose. Diese ist jedoch wesentlich kleiner und hat somit die gleiche Größe wie die der Blushes. Statt der typischen schwarz gummierten Umrandung ziert ein goldfarbenes Dekor die kleinen Puderdosen. Natürlich ist auch ein Spiegel im inneren Deckel zu finden. Hier die drei Farben in der Übersicht (v. l. n. r.)
Opal flashes Jade - Gedecktes Gold mit smaragdfarbenem Finish
Rose Quartz flashes Seashell - Pastelliges Rosa mit pinkfarbenem Finish
Amethyst flashes Geode - Satter Granatton mit lavendelfarbenem Finish

Meine drei Light Chaser sind durchweg intensiv pigmentiert und der Effekt der Puder gefällt mir richtig gut, da er nicht alltäglich oder bei vielen Herstellern zu finden ist. Auftrag und Verblenden gelingen beinahe mühelos. Lediglich Amethyst ist ein klein wenig krümelig, so dass ein bisschen mehr verblendet werden sollte. Ansonsten ist die Textur beinahe cremig für ein Puder. Verblendet liegen die Light Chaser dann genauso nahtlos auf der Haut wie auch die Shimmering Skin Perfector. Da die Effekt-Puder nicht nur als Highlighter, sondern auch als Lidschatten verwendet werden können, hat sich der Kauf für mich schon mehr als gelohnt. Besonders Opal geht in die Richtung meines liebsten Mac Lidschattens Club und ich kann mir einige außergewöhnliche Looks mit den Light Chasern vorstellen.

Wie findet ihr die Light Chaser? Werdet ihr noch ein Schnäppchen machen?

Eure annewandakatharina
Kommentar veröffentlichen