06.05.18

Urban Decay Backtalk Eye & Face Palette

Seit dem Release der Urban Decay Vice Lipsticks ist Backtalk mit Abstand die erfolgreichste Nuance des Sortiments. Das mauvig nude Pink passt einfach
zu allen Hauttypen und ist zugleich sehr alltagstauglich. Was liegt also näher, als dem Topseller gleich eine ganze Palette zu widmen? Die Urban Decay Backtalk Eye & Face Palette wurde sehnlichst erwartet und als Urban Decay in der vergangenen Woche einen exklusiven Pre-Sale für 24 Stunden online bot, schlug ich natürlich zu.

Vom Aufbau erinnert die Backtalk Palette erstmal stark an die Shapeshifter Palette, denn der 2-in-1-Aufbau ist ähnlich gestaltet. Zwar besteht die Backtalk nicht aus stabilem Kunststoff, wie die Shapeshifter, doch auch die hart gepresste Pappe, die man bereits von vielen Lidschattenpaletten kennt, wirkt doch recht robust. Vor allem aber das marmorierte Design in unterschiedlichen Mauve- und Rosenholztönen ist wirklich gelungen. Der sich darauf beidseitig spiegelnde weiße Urban Decay Schriftzug ist leicht herausgeprägt. 

Die beiden Seiten der Backtalk Palette werden durch einen großen länglichen Spiegel getrennt. Er kann Dank eines Magneten ganz einfach heraus genommen und wieder eingesetzt werden. Zudem ist er beidseitig verwendbar.
Insgesamt sind vier Blush- und Highlighter Nuancen und acht Lidschatten in der Backtalk Palette zu finden. Die einzelnen Pfännchen beinhalten übrigens die gleiche Menge Produkt wie vergleichbare Produkte aus dem Urban Decay Standardsortiment und sind somit Full Sizes. Alle Töne sind farblich aufeinander abgestimmt und damit ganz einfach zu kombinieren. Wie auch der Backtalk Lippenstift sollen alle Farben mit jedem Hauttyp harmonieren.

Urban Decay wirbt außerdem mit einer ausgereiften Formel, die für ausdrucksstarke Farbe, wohltuende samtige Textur, perfektes Verblenden und ultralangen Halt stehen soll. Noch nie da gewesene Effekte sollen jeden blassen Ton-in-Ton-Look in ein atemberaubendes monochromes Nude Make-Up verwandeln. Auf den nächsten Fotos findet ihr alle Swatches in der Übersicht.

3 Sheets - zartes, mattes Nude-Rosa
Bare - helles, samtiges Pfirsich-Rosa
Curve - metallic-schimmerndes Rosa mit silbernem Mikroglitzer
Attitude - Metallic-Kupferrot
Backtalk - sanftes, mattes Mauve-Rosa
WTF - mattes Rotbraun
Shade - tiefes, samtiges Fuchsia
180 - Metallic-Rotbraun

Cheap Shot - tiefes, sanft schimmerndes Mauve
Double Take - mittleres Nude-Rosé
Low Key - Pfirsich Rosé
Party Foul - hell schimmerndes Nude-Rosé

Für eine Pappbox fühlt sich die Backtalk Palette glücklicherweise recht schwer und stabil an, auch wenn ich vermute, dass sich die Kanten beim Transport auf Dauer etwas abschubbern werden. Das kompakte Packaging ist ansonsten wirklich durchdacht, denn der herausnehmbare Spiegel ist praktisch für unterwegs und dient zugleich als Trenner der Seiten. Mit den vier Face-Pudern bin ich wunschlos glücklich. Hier bekommt man die typische Afterglow-Qualität geliefert: gute Pigmentierung, fast cremige Pudertextur, leichter Auftrag und einfaches Verblenden. Über die Blushes Cheap Shot und Double Take freue ich mich besonders, da Töne dieser Art noch in meiner Sammlung fehlen. Auch Party Foul gefällt mir als Highlighter richtig gut, da er sehr neutral ist und sich vielen meiner anderen Blushes anpassen wird. Bei Low Key bin ich noch ein wenig unsicher ob mir die Farbe gefällt, aber er lässt sich bestimmt auch als Lidschatten oder Blush umfunktionieren. Die Auswahl der Finishes bei den Lidschatten ist gut ausgewogen. Drei der acht Nuancen sind komplett matt und durchweg gut pigmentiert und schön im Auftrag, was mich vor allem bei 3 Sheets positiv überrascht hat. Ein wenig enttäuscht haben mich jedoch Bare und Curve, die in Sachen Farbabgabe zwar keine Totalausfälle sind, aber eben gut geschichtet werden müssen, um ein gut sichtbares Ergebnis zu zaubern. 180, Shade und Attitude sind drei butterweiche, schimmernde und farblich sehr intensive Lidschatten. Hier kommt man beim Auftrag mit wenig Produkt aus und auch das Verblenden macht wirklich Spaß. 
Würde ich mir die 2-in-1 Palette nochmal kaufen? Definitiv ja! Um die beiden Lidschatten ist es zwar etwas schade, da wäre einfach mehr gegangen, aber dieses Phänomen gibt es ja oft in größeren Paletten. Bis auf Low Key und Shade werde ich alle Farben in alltagstaugliche Looks einbauen können und auch auf Reisen könnte die Backtalk Palette ein praktischer Begleiter sein.

Wie gefällt euch die Urban Decay Back Eye & Face Palette?

Eure annewandakatharina
Kommentar veröffentlichen